Suche

Newsletter erhalten:

Balkon im Februar – Chancen für Ernteglück und Naturerlebnis

Hast Du auch dieses Kribbeln, diese Ungeduld, den Wunsch endlich wieder mit den Händen in der Erde zu wühlen? Was jetzt im Februar für den Balkon gesät und gepflanzt werden kann, welche Aufgaben anstehen, was geerntet werden kann, liest Du hier.
Der Ewige Kohl im Vertikalbeet steht hier im ersten Winter, im Folgejahr war er schon gigantisch groß. Toll leuchten Radicchio, lila Kohlrabi, rotstieliger Mangold und Stangensellerie.

Hast Du es auch – dieses Kribbeln, diese Ungeduld, den Wunsch endlich wieder mit den Händen in der Erde zu wühlen und vor allem draußen auf dem Balkon zu sitzen? Wir werden zwar noch nicht draußen sitzen, aber in Vorfreude auf den Frühling träumen, uns belesen, das Balkonjahr planen und wir können auch ernten – drin wie draußen. Was jetzt im Februar für den Balkon gesät und gepflanzt werden kann, welche Aufgaben anstehen, was geerntet werden kann, liest Du im folgenden Artikel „Balkon im Februar“. 

Zu den (abweichenden) Aussaatterminen

Genau wie die Angaben auf den Saatguttütchen bzw. Internetseiten der Saatgutanbieter variieren, so verschieden sind die Aussaatkalender der Saatgutanbieter und Gärtner-Webseiten. Die regionalen Bedingungen sind überall anders, es liegen verschiedene Erfahrungen vor. Unsere Balkons in den Städten haben aufgrund der Wärmeglocke der Stadt und abstrahlenden Hauswänden nochmals andere Bedingungen. Es gilt auch hier wieder, MUTIG, SPIELERISCH und EXPERIMENTELL eigene Erfahrungen zu sammeln und AUSZUSÄEN. Der Samen selbst entscheidet letztendlich nach der Aussaat, ob ihm die Bedingungen von Licht, Wasser und Temperatur günstig für die Keimung erscheinen oder erst später.

Gute Informationen zu Aussaatterminen und Aussaatbedingungen bei:

Im Februar kann für den Gemüseanbau auf dem Balkon gesät werden:

Für Tomaten ist es noch zu früh, sie werden aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse zu schnell groß und wachsen geilig, also nicht kräftig und gedrungen. Es bewährt sich wirklich, den Großteil der Tomaten erst Mitte/Ende März auszusäen und jetzt noch abzuwarten. Die Aussaat von ein oder zwei Pflanzen gegen Ende Februar kann jedoch eine gute Möglichkeit sein, ein paar frühe Tomaten zu bekommen. Die meisten Pflanzen wachsen durch spätere Aussaaten besser, weil mehr Licht zur Verfügung steht. Im Februar sind die Lichtverhältnisse aufgrund einer Kombination aus kurzen Tagen und tief stehender Sonne noch ungünstig. Samen brauchen viel Licht, um gesund zu wachsen, daher kann es schwierig sein, drinnen gesunde Sämlinge aufzuziehen, wo die Lichtverhältnisse immer noch ungünstiger sind als draußen. Stelle die Aussaaten auf die hellste Fensterbank, die Du hast. Wenn es Dir nicht gelingt, aus Aussaaten im Februar starke, robuste Pflanzen zu ziehen, versuche es später im Jahr, die Pflanzen werden es aufholen, oder Du investierst in ein qualitativ hochwertiges LED-Wachstumslicht. Eine andere Möglichkeit ist natürlich, später im Jahr Chilis und Auberginen einfach als Jungpflanzen zu kaufen.

Tolle Auswahl an verschiedenen Paprika-Sorten.

Extra-Tipp zu Paprika und Chili

Chili-Experte Alexander Hicks empfiehlt die Aussaat von Paprika und Chili für Mitte Februar:

Da gehen die Meinungen stark auseinander. Viele Chili-Freunde sagen, dass man eine überjährige Kultur machen muss, also bereits im Oktober, November mit der Aussaat beginnen, damit man im späteren Verlauf denn relativ zeitnah Früchte bekommt. Ich bin anderer Meinung. Bei mir geht die Saison meistens im Januar los, wobei Januar nur deswegen, weil wir so viel machen. Wenn wir weniger machen würden, würde die Saison bei mir tatsächlich erst Mitte Februar losgehen. Aber da uns einfach die Zeit sonst fehlt, geht bei uns die Saison schon im Januar los, damit wir alles zeitlich unterkriegen und nicht dann hintenraus in Verzug kommen.

Wir Balkongärtner, die das hobbymäßig betreiben, denen würdest du aus deiner Erfahrung heraus, Mitte Februar empfehlen?

Genau. Also bei fast allem würde ich Mitte Februar empfehlen. Bei den Paprikagewächsen sind, zumindest bei hartgesottenen Chili-Fans, teilweise auch wilde und halbwilde Arten beliebt, da kann man dann auch im Januar anfangen. Aber bei den Standard-Sachen, Paprika, ist Mitte Februar vollkommen ausreichend. Da kann man sogar teilweise bis in den März reingehen. Bei den anderen Chilisorten, bei den Kultursorten kann ich aus eigener Erfahrung sagen, wenn man Mitte Februar anfängt, kriegt man alles noch problemlos zur Reife, wenn das Wetter, das Klima dementsprechend im Jahr auch mitspielt. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann bringt auch Anfangen im Oktober nichts. Das sehe ich jedes Jahr bei sehr vielen Leuten, die dann sehr früh anfangen und am Ende des Tages eben nicht weiter sind wie die, die deutlich später angefangen haben.

Auberginen, Chilis und Paprika müssen etwa 20 Wochen wachsen, bis sie Früchte tragen. Sie Mitte Februar auszusäen, verbessert die Chancen, dass sie in den heißesten Monaten des Jahres Früchte tragen. Bei späteren Aussaaten (je nach Sorte – achte auf frühtragende) ist jedoch oft eine gute Ernte bis Ende März möglich. Paprika- und Chili-Pflanzen können mehrjährig geführt werden, sie können hell und frostfrei überwintern. Sie müssen regelmäßig auf Schädlingsbefall kontrolliert werden, diese können die Pflanze zu sehr schwächen.

Chili-, Auberginen- und Tomatensamen keimen zuverlässiger in der Wärme (25 – 30 °C sind am besten, 16 °C sind das Minimum). Ein warmer Ort über einer Heizung oder über der Rückseite des Kühlschranks ist günstig oder ein Behälter mit einem Plexiglasdeckel und einer Wärmequelle darunter. Nach der Keimung müssen sie an den hellsten Platz ins Licht.

Kartoffeln

Kartoffeln keimen vor in Eierpackungen in einem dunklen Schrank.

Kartoffeln können bereits für die Aussaat vorgekeimt werden. Optimal ist ein heller Platz bei etwa 10 Grad. In wärmeren Regionen können sie gegen Ende Februar im Freien gesteckt werden, wenn die zarten Triebe mit einer Glocke oder einem Vlies vor Frost geschützt werden, in kälteren Regionen ab Anfang April.

Biologisches Saatgut von Bingenheimer Saatgut wird empfohlen.

Im Februar (bis Juni) können tolle Wildpflanzen mit wunderschönen, insektenfreundlichen Blüten auf dem Balkon gesät werden:

Meine bewährten Lieblingswildpflanzen für Kübel habe ich fett markiert. Standort, Blühdauer, Blühfarbe, Größe/Höhe/Abstand, mehrjährig/zweijährig oder einjährig, Angaben zur Aussaat, Keimdauer, Verwendung/Essbarkeit und welchen Tieren sie nutzen (#tierepflanzen) entnimmst Du der Verlinkung.

Gelbe Blüten:

Blaue und lilafarbene Blüten:

Rosa und rote Blüten:

Weiße Blüten:

Samenfeste insektenfreundliche Kräuter für die Vorkultur ab Februar/März

Sichtung vom Saatgut

Schau die alten Saatgutvorräte durch, kaufe bzw. bestelle neue Samen (Empfehlungen für Bio-Saatgut) und mache Gartenpläne für die kommende Balkongartensaison! Lasse Dich bei der Planung von Deinen persönlichen Vorlieben leiten, was isst Du gern, was riechst Du gern, was nützt den Insekten? Wichtig ist Vielfalt – viele verschiedene Pflanzen, viele ungefüllte Blüten mit einem reichen Angebot an Pollen und Nektar von März bis zum Frost. Lasse Dich als Balkongärtnerin nicht durch die reichhaltigen Möglichkeiten zu Fruchtwechsel und Mischkultur irritieren bzw. abhalten ins Tun zu kommen, was ich oft erlebe, weil keiner etwas falsch machen möchte. Wichtig ist Vielfalt!

Bio-Saatgut und Bio-Pflanzen sind garantiert frei von Chemikalien und daher ungiftig für uns, Insekten und andere Tiere. Die Pflanzen wachsen gesünder, natürlicher und nachhaltiger. Bevor Du online bestellst, vielleicht kannst Du regional gute Qualität kaufen. Online-Anbieter findest Du hier.

Februar ist die Zeit für Gehölze auf dem Balkon

Bis Ende Februar können an frostfreien Tagen Gehölze aller Art noch zurückgeschnitten werden.
Neue Gehölze können in der Zeit der Vegetationsruhe bis zu ihrem Neuaustrieb (Anfang Februar bis Mitte Mai) gesetzt werden, Containerware ganzjährig. Für den Einsatz im Kübel haben sich besonders Aroniabeere, Felsenbirne, Cornelkirsche und Säulenapfelbäume bewährt. Kaufe Obstbäume am günstigsten wurzelnackt von einer professionellen Obstgärtnerei. Diese kann zur Sorte beraten, die für Dein Klima und Anbau im großen Kübel geeignet ist. Sorte und Wurzelstock/Unterlage (langsam wachsend) machen einen großen Unterschied zum Erfolg. Unsere Experten Conrad Amber und Dr. Sonja Schwingesbauer stellten uns für den 6. Online Bio-Balkon Kongress März 2021 Kann man Tiere pflanzen? Auflistungen zur Verfügung, welche Gehölze für den Extremstandort Balkon geeignet sind.

Die Gehölze können bereits ab Monatsmitte mit Wurmhumus aus der Wurmkiste versorgt werden, der düngend wirkt und das Bodenleben fördert.

Diese Ecke mit Aroniabeeren ist bei den Sperlingen als Versteck sehr beliebt. Im Vertikalbeet wachsen Kohlrabi, Mangold, Hirschhornwegerich, Winterendivie, Asia-Salat Red Giant, Winterpostelein.
Diese Ecke mit Aroniabeeren ist bei den Sperlingen als Versteck sehr beliebt. Im Vertikalbeet wachsen Kohlrabi, Mangold, Hirschhornwegerich, Winterendivie, Asia-Salat Red Giant, Winterpostelein, die allesamt überwintert haben.

Insektennisthilfen

Insektennisthilfen sollten jetzt gebaut und angebracht werden.

>> Bauanleitung wirksame Nisthilfen für Wildbienen – NABU
>> Fehlerquellen beim Bau von Insektennisthilfen

Liebevoll handgefertigte durchdachte hübsche Nisthilfen gibt es hier zu erwerben.

Diese Insektennisthilfen sind sinnvoll, nützlich und hübsch.

Viel Freude bei der Planung. Aus der Erfahrung heraus ist bei den bewährten Online-Anbietern eine frühe Bestellung von Vorteil, sonst drohen lange Wartezeiten bis zur Auslieferung. Wer das Kribbeln in den Händen verspürt und Pflanzen beim Wachstum zusehen möchte – denke an die Anzucht von Microgreens und Sprossen auf Küchentisch und Fensterbrett. Die Optik ist bestechend schön und frischgrün, die Inhaltsstoffe tun uns in der kalten Jahreszeit besonders gut. Best-keimfähiges Bio-Keimsaatgut und Zubehör bestelle ich seit Jahren hier (Erstbesteller mit 10% Rabatt mit Code Bio-Balkon10).

Habt die Anzucht von Sprossen und Microgreens im Blick.
Links Erbsengrün, rechts Rote Radieschen in der Grow-Grow Nut.

Bio-Dahlien bestellen

Dahlien-Knollen in Bio-Qualität sind beim smarten Robert Heemskerk bestellbar. Für die Bienen nützlich gibt es eine große Auswahl ungefüllter Blüten mit offenem Herzen. Wer für mindestens 25 € bestellt, erhält 5 € Rabatt und als Bonus eine Knolle obenauf. Der Rabatt-Code biobalkon24 ist bis 31.12.24 gültig. Der Versand für Dahlienknollen beginnt ab Mitte März bis Ende Mai zur richtigen Pflanzzeit. Erst nach dem letzten Nachtfrost pflanzen oder ab März in einem Gefäß im Haus für frühe Blüten ab Juni vortreiben. Toll ist die lange Blütezeit bis zum Frost, die Leuchtkraft ist besonders, die Fotos zeigen es. Bei mir wachsen die niedrigen Sorten sogar auf dem Fensterbrett im 60 cm – Balkonkasten mit Wasserspeicher.

Noch die Füße stillhalten, nichts runterschneiden

IMG_1046_samen_saatgut_lauch_china-lauch_sonnenaufgang_winterschutz
Dekorative Samenstände vom China-Lauch

Wie im ganzen Herbst und Winter gilt: Abgestorbene Stängel stehen lassen, weil es wichtige Quartiere für Insekten sind. Also nach wie vor die Füße stillhalten und sich auf die Saison freuen! Früher säuberten die Menschen zu dieser Zeit auch alle ihre Töpfe. Aber das ist nicht nötig, das diente wohl vor allem dazu, Gärtner im Winter zu beschäftigen.

Ernte im Februar

Wenn die Tage nun wärmer und länger werden, wirst Du merken, dass die Pflanzen beginnen, einen Wachstumsschub zu machen. Gegen Ende des Monats kann gepflückt werden: Neben Blattgemüse wie Mangold, Grünkohl, Löffelkraut, Winterkresse, Schnittknoblauch, Schnittsellerie und Asia-Salaten können auch die frostharten Küchenkräuter Rosmarin und Salbei geerntet werden. Wer Topinambur gesetzt hat, die können jetzt ausgegraben werden, eine Knolle im Topf belassen für die nächste Saison. Von unseren heimischen Wildpflanzen Sauerampfer, Beifuss, Löwenzahn, Giersch und Brennnesseln können junge Triebspitzen geerntet werden.

Was hast Du Dir für Deinen Balkon für Februar vorgenommen?

Drucken / PDF / E-Mail

Print Friendly, PDF & Email

Teilen / Senden / Pinnen

Bio-Balkon-Post

Noch nicht dabei?

Gärtnere mit Birgit Schattling’s Bio-Balkon-Bewegung und ernte das ganze Jahr frische Vielfalt. Beim letzten Online Bio-Balkon-Kongress über 30.000 Teilnehmer! 

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung. Du kannst Dich jederzeit am Ende des Newsletters austragen.

9 Antworten

  1. Liebe Birgit,
    aus dem ersten Bio-Balkon-Kongress, den ich bei dir mitgemacht habe, erinnere ich mich an deine Aussage: Auf jeden Balkon gehört ein Baum. Damals dachte ich „na jaaaa, mein Balkon ist doch so lang und schmal und so hoch oben“. Aber du konntest das alles toppen. Letztes Jahr haben wir eine Pergola bekommen und schon einen jungen Weinstock gesetzt, der auch gut wuchs und tolle Trauben hatte. Dieses Frühjahr darf er in einen größeren Kübel umziehen. Letzte Woche kam eine Zwergaprikose dazu und die Nektarine ist (noch) nicht lieferbar – zwei Sorten, die es in unserem Garten vom Boden her eher schwer haben. So schaffen wir uns einen natürlichen Sonnenschirm. Unser Projekt für den Februar ist, den „Waldgarten“ auf dem Balkon in die richtigen Bahnen zu lenken.

    1. Liebe Heike, ich freue mich, wenn Du regelmäßig in unserer Gruppe berichtest. Bäume auf Balkons funktionieren und lohnen. Ich finde es gut, wenn Du über Deine Erfahrungen und Pläne in unserer Gruppe schreibst. Liebe Grüße Birgit

  2. Danke für die vielen Ideen, wie man die Zeit bis zum tatsächlichen Frühling überbrücken kann. Auch wenn es bereits in den „grünen Daumen“ bereits kribbelt, warte ich lieber noch ein wenig. Ich mag die ruhige Zeit, wo die Natur noch tief Luft holt, bevor es richtig losgeht 😉

    1. Liebe Valerie, total gern. Es darf ruhig kribbeln in den Fingern und überall am Körper, der Frühling steht schon in den Startlöchern. Die Natur geht ihren Lauf. Liebe Grüße aus dem verregneten Berlin Birgit

  3. Liebe Alle, den „Aufhänger für das Treppenhaus“ werde ich bei mir im Auto an einem der hinteren Seitenscheiben platzieren. Das habe ich (in anderer Sache) schon früher mal gemacht und weiß, daß das ein Hingucker ist !!! Ansonsten freue ich mich total, wenn es wieder so richtig losgeht. Bei mir auf dem Balkon blüht bisher auch 1 Krokus + jetzt schon: das Lungenkraut !!!
    Liebe Grüße von Petra

    1. Liebe Petra, das ist ja eine tolle Idee. Super. Danke dafür. Mein Lungenkraut ist noch längst nicht soweit, da gucken nur zarte Spitzen hervor. Liebe Grüße Birgit

    1. Liebe Sun, wenn es mir zeitlich passt, bekommen alle meine Gehölze und Töpfe Ende Februar, im März eine Frühlingsstartdüngung. Wenn ich Zeit habe, wenn es nicht zu kalt ist. Liebe Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert