Hole Dir das Beste aus 5 Jahren Bio-Balkon-Kongress! Die 30 beliebtesten Interviews aus 5 Jahren Bio-Balkon-Kongress sind gewählt.

Balkon im Februar – Chancen für Ernteglück und Naturerlebnis

Hast Du auch dieses Kribbeln, diese Ungeduld, den Wunsch endlich wieder mit den Händen in der Erde zu wühlen? Was jetzt im Februar für den Balkon gesät und gepflanzt werden kann, welche Aufgaben anstehen, was geerntet werden kann, liest Du hier.

Hast Du es auch – dieses Kribbeln, diese Ungeduld, den Wunsch endlich wieder mit den Händen in der Erde zu wühlen und vor allem draußen auf dem Balkon zu sitzen? Wir werden zwar noch nicht draußen sitzen, aber in Vorfreude auf den Frühling träumen, uns belesen, das Balkonjahr planen und wir können auch ernten – drin wie draußen. Was jetzt im Februar für den Balkon gesät und gepflanzt werden kann, welche Aufgaben anstehen, was geerntet werden kann, liest Du im folgenden Artikel „Balkon im Februar“. 

Im Februar kann für den Balkon gesät werden:

Tolle Auswahl an verschiedenen Paprika-Sorten.

Extra-Tipp zu Paprika und Chili

Chili-Experte Alexander Hicks empfiehlt die Aussaat von Paprika und Chili für Mitte Februar:

Da gehen die Meinungen stark auseinander. Viele Chili-Freunde sagen, dass man eine überjährige Kultur machen muss, also bereits im Oktober, November mit der Aussaat beginnen, damit man im späteren Verlauf denn relativ zeitnah Früchte bekommt. Ich bin anderer Meinung. Bei mir geht die Saison meistens im Januar los, wobei Januar nur deswegen, weil wir so viel machen (Chilipflanzen-Shop). Wenn wir weniger machen würden, würde die Saison bei mir tatsächlich erst Mitte Februar losgehen. Aber da uns einfach die Zeit sonst fehlt, geht bei uns die Saison schon im Januar los, damit wir alles zeitlich unterkriegen und nicht dann hintenraus in Verzug kommen.

Wir Balkongärtner, die das hobbymäßig betreiben, denen würdest du aus deiner Erfahrung heraus, Mitte Februar empfehlen?

Genau. Also bei fast allem würde ich Mitte Februar empfehlen. Bei den Paprikagewächsen sind, zumindest bei hartgesottenen Chili-Fans, teilweise auch wilde und halbwilde Arten beliebt, da kann man dann auch im Januar anfangen. Aber bei den Standart-Sachen, Paprika, ist Mitte Februar vollkommen ausreichend. Da kann man sogar teilweise bis in den März reingehen. Bei den anderen Chilisorten, bei den Kultursorten kann ich aus eigener Erfahrung sagen, wenn man Mitte Februar anfängt, kriegt man alles noch problemlos zur Reife, wenn das Wetter, das Klima dementsprechend im Jahr auch mitspielt. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann bringt auch Anfangen im Oktober nichts. Das sehe ich jedes Jahr bei sehr vielen Leuten, die dann sehr früh anfangen und am Ende des Tages eben nicht weiter sind wie die, die deutlich später angefangen haben.

Paprika- und Chili-Pflanzen können mehrjährig geführt werden, sie können hell und frostfrei überwintern. Sie müssen regelmäßig auf Schädlingsbefall kontrolliert werden, diese können die Pflanze zu sehr schwächen.

Kartoffeln keimen vor in Eierpackungen in einem dunklen Schrank.

Kartoffeln können bereits für die Aussaat vorgekeimt werden.

Biologisches Saatgut von Bingenheimer Saatgut wird empfohlen.

Sichtung vom Saatgut

Schau die alten Saatgutvorräte durch, kaufe bzw. bestelle neue Samen (Empfehlungen für Bio-Saatgut) und mache Gartenpläne für die kommende Balkongartensaison! Lasse Dich bei der Planung von Deinen persönlichen Vorlieben leiten, was isst Du gern, was riechst Du gern, was nützt den Insekten? Wichtig ist Vielfalt – viele verschiedene Pflanzen, viele ungefüllte Blüten mit einem reichen Angebot an Pollen und Nektar von März bis zum Frost. Lasse Dich als Balkongärtnerin nicht durch die reichhaltigen Möglichkeiten zu Fruchtwechsel und Mischkultur irritieren bzw. abhalten ins Tun zu kommen, was ich oft erlebe, weil keiner etwas falsch machen möchte. Wichtig ist Vielfalt!

Bio-Saatgut und Bio-Pflanzen sind garantiert frei von Chemikalien und daher ungiftig für uns, Insekten und andere Tiere. Die Pflanzen wachsen gesünder, natürlicher und nachhaltiger. Bevor Du online bestellst, vielleicht kannst Du regional gute Qualität kaufen. Online-Anbieter findest Du hier.

Februar ist die Zeit für Gehölze auf dem Balkon

Bis Ende Februar können Gehölze aller Art noch zurückgeschnitten werden – an frostfreien Tagen.
Neue Gehölze können in der Zeit der Vegetationsruhe bis zu ihrem Neuaustrieb (Anfang Februar bis Mitte Mai) gesetzt werden, Containerware ganzjährig. Für den Einsatz im Kübel haben sich besonders Aroniabeere, Felsenbirne und Säulenapfelbäume bewährt. Unsere Experten Conrad Amber und Dr. Sonja Schwingesbauer stellten uns für den 6. Online Bio-Balkon Kongress März 2021 Kann man Tiere pflanzen? Auflistungen zur Verfügung, welche Gehölze für den Extremstandort Balkon geeignet sind.

Die Gehölze können bereits ab Monatsmitte mit Wurmhumus aus der Wurmkiste versorgt werden.

Diese Ecke mit Aroniabeeren ist bei den Sperlingen als Versteck sehr beliebt. Im Vertikalbeet wachsen Kohlrabi, Mangold, Hirschhornwegerich, Winterendivie, Asia-Salat Red Giant, Winterpostelein.
Diese Ecke mit Aroniabeeren ist bei den Sperlingen als Versteck sehr beliebt. Im Vertikalbeet wachsen Kohlrabi, Mangold, Hirschhornwegerich, Winterendivie, Asia-Salat Red Giant, Winterpostelein, die allesamt überwintert haben.

Insektennisthilfen

Insektennisthilfen sollten jetzt gebaut und angebracht werden.

>> Bauanleitung wirksame Nisthilfen für Wildbienen – NABU
>> Fehlerquellen beim Bau von Insektennisthilfen

Liebevoll handgefertigte durchdachte hübsche Nisthilfen gibt es hier zu erwerben.

Diese Insektennisthilfen sind sinnvoll, nützlich und hübsch.

Viel Freude bei der Planung. Aus der Erfahrung heraus ist bei den bewährten Online-Anbietern eine frühe Bestellung von Vorteil, sonst drohen lange Wartezeiten bis zur Auslieferung. Wer das Kribbeln in den Händen verspürt und Pflanzen beim Wachstum zusehen möchte – denke an die Anzucht von Microgreens und Sprossen auf Küchentisch und Fensterbrett. Die Optik ist bestechend schön und frischgrün, die Inhaltsstoffe tun uns in der kalten Jahreszeit besonders gut. Keimsaatgut und Zubehör bekommst Du hier.

Habt die Anzucht von Sprossen und Microgreens im Blick.
Links Erbsengrün, rechts Rote Radieschen in der Grow-Grow Nut.

Was hast Du Dir für Deinen Balkon für Februar vorgenommen?

knautschohr Eichhörnchen Logo

Bio-Balkon

Newsletter

Erfahre wie Du mitten in der Stadt Natur erlebst, förderst und ganzjährig vitale Kräuter, Gemüse und Obst erntest. Die Bio-Balkon-Bewegung wächst stetig, beim letzten Kongress bereits über 25.500 Teilnehmer!

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung. Du kannst Dich jederzeit am Ende jeder E-Mail kostenfrei aus dem Verteiler austragen.

4 Antworten

  1. Liebe Birgit,
    aus dem ersten Bio-Balkon-Kongress, den ich bei dir mitgemacht habe, erinnere ich mich an deine Aussage: Auf jeden Balkon gehört ein Baum. Damals dachte ich „na jaaaa, mein Balkon ist doch so lang und schmal und so hoch oben“. Aber du konntest das alles toppen. Letztes Jahr haben wir eine Pergola bekommen und schon einen jungen Weinstock gesetzt, der auch gut wuchs und tolle Trauben hatte. Dieses Frühjahr darf er in einen größeren Kübel umziehen. Letzte Woche kam eine Zwergaprikose dazu und die Nektarine ist (noch) nicht lieferbar – zwei Sorten, die es in unserem Garten vom Boden her eher schwer haben. So schaffen wir uns einen natürlichen Sonnenschirm. Unser Projekt für den Februar ist, den „Waldgarten“ auf dem Balkon in die richtigen Bahnen zu lenken.

    1. Liebe Heike, ich freue mich, wenn Du regelmäßig in unserer Gruppe berichtest. Bäume auf Balkons funktionieren und lohnen. Ich finde es gut, wenn Du über Deine Erfahrungen und Pläne in unserer Gruppe schreibst. Liebe Grüße Birgit

  2. Danke für die vielen Ideen, wie man die Zeit bis zum tatsächlichen Frühling überbrücken kann. Auch wenn es bereits in den „grünen Daumen“ bereits kribbelt, warte ich lieber noch ein wenig. Ich mag die ruhige Zeit, wo die Natur noch tief Luft holt, bevor es richtig losgeht 😉

    1. Liebe Valerie, total gern. Es darf ruhig kribbeln in den Fingern und überall am Körper, der Frühling steht schon in den Startlöchern. Die Natur geht ihren Lauf. Liebe Grüße aus dem verregneten Berlin Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.