Suche

Newsletter erhalten:

Eichhörnchen schlafen auf dem Balkon im 6. Stock mitten in Berlin

Jetzt zeige ich Euch eine kleine Balkon-Sensation. Dieses schlaue Eichörnchen hat sich seinen Kobel (= Eichhörnchennest, Schlafplatz) auf unserem Balkon so gebaut, dass über ihm ein Grünkohl wächst, der ihn vor Regen schützt.
Eichhörnchen auf dem Bio-Balkon. Anfang Dezember fingen sie an, Pflanzenreste abzubeißen und sich daraus ein Nest zu bauen.

🐿🐿🐿 Jetzt zeige ich Euch eine kleine Balkon-Sensation 🐿🐿🐿  und freue mich wie eine Eichhörnchenmama. Jetzt hat sich doch tatsächlich ein Eichhörnchen einen Kobel (= Eichhörnchennest, Schlafplatz) auf unserem Balkon gebaut. Auf dem Balkonkasten mit Zimmerknoblauch, der den ganzen Sommer wunderbar filigran geblüht hat und nicht frosthart ist. Ich überlasse den Balkonkasten mit dem Zimmerknoblauch dem Eichhörnchen, dann erfriert eben der Knoblauch. Dieser Schlafplatz ist für mich ein Wunder. Dieses schlaue Eichhörnchen hat sich seinen Kobel so gebaut, dass über ihm ein Grünkohl wächst, der ihn vor Regen schützt. Ich sehe das Eichhörnchen kaum, wenn es schläft. Nur, wenn es wach ist oder vielleicht träumt und sich die Blätter vom Zimmerknoblauch bewegen. Ein bisschen rotbraunes Fell ist zu sehen. Seht Ihr – wenn es im Kobel drin ist, kann man es kaum sehen. Ich bin da ehrlich sehr aufgeregt, weil es für mich etwas gaaaanz besonderes ist, dass es sich hier in Berlin City im 6. Stock nicht nur Nüsse holt, sondern hier sogar schlafen will.

Die Eichhörnchen suchten als Platz für ihren Schlafplatz auf dem Bio-Balkon eine Stelle unter einem Grünkohl aus. So hat das Nest bei Regen ein Dach über.
Das Eichhörnchen Ruth baut auf dem Balkon einen Kobel. Das ist eine Schlafstelle beziehungsweise ein Nest für Eichhörnchen.

So fing die Geschichte mit den Eichhörnchen auf unserem Balkon an

Am 7.12.18 stand ich hinter der Balkontür und bemerkte, dass ein Eichhörnchen mit der Schnur herumspielte, an der Süßkartoffeln hochwuchsen. Im Vorjahr wuchsen an dieser Schnur Tomaten zur Decke. Ich dachte mir anfangs noch gar nichts.

So fing der Bau des Kobels, der Schlafstelle an. Ich stand hinter der Scheibe der Balkontür und schaute hinaus auf den Balkon. Ein Eichhörnchen zerrte an der Schnur herum, an der die biologischen Tomaten wuchsen.

Ich beobachtete genauer. Immer wieder hakelte und biss es an der Schnur herum. Warum wohl? Ich wusste es noch nicht, wunderte mich und schaute ganz gebannt durch die Balkontür auf das Geschehen.

Dieses Eichhörnchen findet auf dem Balkon Baumaterial für seinen Kobel.
Hier versucht das Eichhörnchen auf dem Balkon Nistmaterial abzubeissen.

Die Schnurabbeißerin

Hier seht Ihr, wie es die Schnur abbeißen will, um damit den zukünftigen Kobel auszupolstern. Es kämpft fast mit dieser Schnur, immer wieder. Es zerrt und zerrt an der Schnur, beißt und beißt immer wieder. An dieser Schnur sind Tomaten und Süßkartoffeln zur Decke hochgerankt. Jetzt im Dezember sind sie als exotische Pflanze, die keine Kälte mag, halt vertrocknet. Der Grünkohl als Wintergemüse dagegen hält Frost bis -15° aus und wird den ganzen Winter schön grün ausschauen. Zum Ausruhen klettert es dann mal schnell die Insektennisthilfen hoch. Diese sind mit Kaninchendraht gesichert, weil sich Buntspecht und Meisen gern an der Wildbienenbrut bedienen und die Brutgänge aufpicken, um an das proteinreiche Futter heranzukommen.

Das Eichhörnchen kämpft auf dem Balkon fast mit der Schnur, die es als Auspolsterung für seinen Kobel haben möchte.
Herrlich, wie das Eichhörnchen auf dem Balkon mit der Schnur kämpft.
Ich stehe hinter der Fensterscheibe und beobachte das Eichhörnchen auf dem Balkon.
Hier bringt das Eichhörnchen auf dem Balkon feine abgezerrte Reste der Schnur in seinen neuen Kobel.

Die Pflanzenfällerin

Hier konnte ich wunderbar beobachten, wie es sich getrocknete Pflanzenstängel von Baumspinat, Tomate, Brennnessel und Sonnenblumen abgebissen hat. Gut, dass die bei mir noch in den Balkonkästen herumstehen, eigentlich für die Insekten. Die überwintern gern in den hohlen Pflanzenstängeln. Vögel holen sich vielleicht noch die letzten vorhandenen Samen. Ich hatte mich beim Beobachten total gewundert, was es da macht, dieses Abbeißen kannte ich noch nicht. Da der Kobel ziemlich versteckt liegt und ich zum damaligen Zeitpunkt noch gar nicht dachte, dass hier ein Eichhörnchen schlafen möchte, bin ich überhaupt nicht auf die Idee gekommen, was es vorhat.

Ich beobachte mit solcher Freude das Eichhörnchen auf dem Balkon.
Eichhörnchen auf dem Balkon von so nah zu beobachten, ist eine riesige Freude.
Fast elegant klettert das Eichhörnchen auf den alten Zweigen auf dem Balkon.
Herrlich dieses kletternde Eichhörnchen auf dem Balkon.

Unglaubliche Beobachtungen – ganz nah – auf dem Balkon

Das waren unglaubliche Beobachtungen für mich. Ich stand hinter meiner Balkonfensterscheibe und war in zwei Meter Abstand dabei. Ich freue mich, dass ich fotografiert habe und Euch diese sensationellen Fotos zeigen kann. Hättet Ihr gedacht, dass sich ein Eichhörnchen mitten in Berlin einen Balkon im 6. Stock zum Schlafen auswählt? Dann fängt es nach dem Abbeißen der Pflanzenstängel und Kobelausbau wieder an, an der Schnur der Süßkartoffeln zu zerren und zu beißen. Immer wieder zerrt und beißt es an dieser Schnur herum, richtig heftig. Es wirkt, als kämpft es mit der Schnur. Die braucht es für den Bau seines Kobels. Es will kuschelig, weich und warm ausruhen und schlafen. Der Winter steht bevor, da schlafen sie viel mehr. Im Winter verlassen sie den Kobel nur zur Futtersuche. Da hat es bei mir dann natürlich kurze Wege 🐿.

Warm, weich und kuschelig

Damit es noch wärmer und kuscheliger im Kobel wird, habe ich ihm zuerst ein altes T-Shirt zerschnitten und hingelegt. Diese Stückchen hat es auch bald eingebaut. Ideal sind zur Polsterung weiches Heu und Moos. Auch kurze Schafwolle z.B. ein altes Lammfell. Alle Fäden (auch Menschenhaare), die länger als 3 cm sind, wickeln sich gerne mal um die Mini-Füßchen des Nachwuchses. Die müsste man kürzen. Jemand liebes hat mir Wuffls Unterwolle geschickt. Wuffl-Hund heißt Daphne. Danke. Wärmendes, weiches Auspolsterungsmaterial. Wenn sie jetzt nicht von den Hörnchen verwendet werden, wandern sie vielleicht später in einen Vogelnistplatz.

Jeder Meter zählt!

Die Eichhörnchen sind im Winter die meiste Zeit im Kobel, kommen nur zum Fressen raus. Da hat es bei uns kurze Wege. Seht Ihr die kurzen Wege? Der Balkon hat nur 4 Quadratmeter. Diese schöne Futterstelle erwarb ich auf dem Adventsmarkt meines Sohnes. Die jungen Handwerker der Tischler-AG lobte ich sehr, sie bauten ein Schmuckstück, dazu sehr stabil. Hinter dem Säulenapfel leuchtet auch noch eine Tomate. Sie gehen erst bei Frost kaputt.

Hier leuchtet der Naturbalkon wunderbar in der Sonne.

Balkon-Grünkohl als Regenschirm

Ich finde es so genial, dass der Kobel direkt unter dem Grünkohl ist. Der Berliner Balkon-Grünkohl als Regenschirm für einen Kobel zentral in Berlin im 6. Stock. Seht Ihr das Eichhörnchen? Es versteckt sich so gut. Vorhin lief ich raus und holte aus meinem „Naturkühlschrank“ einen Topf mit Suppe. Zwei dunkle Augen funkelten mich an. Erstmalig lag nicht der Schwanz in Richtung Balkon, sondern das Eichhörnchengesicht. Mir wurde vor Freude gleich wieder ganz warm. Es vertraut uns voll! Das ist ein unglaublich schönes Gefühl. Es bleibt, auch wenn ich noch auf den Balkon gehe, was hole oder Nüsse auslege. Was ich oft machen darf, denn sie haben viel Hunger und verstecken die Mehrzahl der Nüsse. (Wer noch Walnüsse oder Haselnüsse übrig hat, ich nehme total gern welche und freue mich riesig, wenn Nachschub mit Postpaket kommt. Ich mag ihnen nicht die amerikanischen Nüsse geben.)

Vorstellung der Baumeisterin – Ruth

Jetzt möchte ich Euch das Eichhörnchen vorstellen, was bei uns einen Kobel gebaut hat. Das wird nicht ihr einziger sein, denn sie haben in der Regel mehrere Kobel. Unser Eichhörnchen hat einen wunderschönen weißen Bauch, der so toll zum rotbraunen Fell passt. Wunderschöne lange geschwungene Ohrpuschel. Als Besonderheit weiß-gräulich-silbrige Haare an seinen „Hüften“. Daran können wir es von den anderen Besuchern unterscheiden. Manchmal bilde ich mir ein, an den wunderhübschen Ohrpuscheln noch kleine helle Streifen zu erahnen, das ist abhängig vom Lichteinfall. Diese rotbraune Schönheit ist jedenfalls am wenigsten scheu. Ich darf meist raus auf den Balkon laufen, ohne dass es sofort wegspringt. Nicht umsonst hat dieses wohl einen seiner Kobel bei uns gebaut. Gleich sage ich dazu, ein zahmes Eichhörnchen soll es nicht werden. Es sind Wildtiere und sollen es auch bleiben. Nach heutigem Stand sage ich, dass ich sie nicht aus der Hand füttern möchte. Es könnte sogar sein, dass dieses Eichhörnchen bereits im letzten Winter bei uns war. Mein Lieblingseichhörnchen vom letzten Winter hatte gestreifte Ohrpuschel und war wenig scheu. Ruth soll die Baumeisterin heißen.

Eichhörnchen Ruth sitzt auf dem Balkonkasten und frisst Haselnüsse.
Eichhörnchen Ruth frisst auch gern das Fettfutter, was für die Meisen gedacht ist. Eichhörnchen und Meisen teilen sich das Futter.
Eichhörnchen Ruth holt sich Haselnüsse aus der Nuss-Bar.
Eichhörnchen Ruth sitzt auf einem Baumstumpf und frisst Haselnüsse.

Nachwuchs bei unseren Eichhörnchen auf dem Balkon?

Falls Ihr jetzt denkt, im Frühjahr wohnt vielleicht schon eine kleine vierbeinige Familie auf unserem Balkon. In diesen Kobel geht nicht nur die rotbraune Lady Ruth, sondern manchmal auch ein dunkleres Tier. Den hat mein Sohn Harry genannt. Nach welcher Romanfigur wohl? Der Kobel ist nicht jeden Tag besetzt. Die Eichhörnchen bauen sich mehrere. Die Eichkater nutzen sehr gerne die Kobel ihrer Damen mit. Wenn die Jungen hier nicht geboren werden, wäre das sicherer. Die Gefahr, dass Jungtiere von einem Balkon abstürzen, ist einfach groß. Die Minis können noch keine Wände hochklettern. Bei mir müssten sie 2,5 Meter Distanz zur Kastanie im Sprung überbrücken. Wenn jemand Erfahrungen mit Jungtieren auf einem Balkon hat, freue ich mich über einen Kommentar. Seht Ihr Ruth und Harry?

So schaut ein Naturbalkon aus. Es wachsen Wildpflanzen. Aber auch Nutzpflanzen wie Apfel, Grünkohl und Tomaten. Hier wird ökologisch gegärtnert: ohne Pestizide und Chemikalien, im Einklang mit der Natur.

Eichhörnchen-Balkon-TV

Wer braucht da noch TV? Es ist total spannend. Ich war die ersten Tage total aufgeregt. Ob es wiederkommt? Ob ich es störe? Ständig habe ich beobachtet und hatte Ohr und Auge am Balkon. Ehrlich gesagt bin ich immer noch aufgeregt. Auch für meinen Sohn ist es ein schönes Erlebnis, so etwas hautnah mitzuerleben. Hier war ein herrlicher Sonnenaufgang. Schon als es noch dunkel war, räppelte es schon auf dem Balkon. Zwei 🐿🐿 waren da. Eins schläft schon wieder, das andere trägt gerade eine Nuss fort und sucht wohl noch ein Versteck. Söhnchen und ich empfinden das Eichhörnchen-TV schöner als „normales“ Fernsehen, wobei wir gar keinen haben.

Eine wunderbare Stimmung: Das Eichhörnchen schaut bei Sonnenaufgang über die Balkonbrüstung. Der Himmel leuchtet blutrot.

Ich kriege mich kaum ein vor Freude und Stolz. Meine Gedanken sind ganz oft bei den Hörnchen. Der Bau des Kobels ist schon eine kleine Krönung meines Projektes Bio-Balkon. Die große Krönung ist, wenn ich es schaffe, noch mehr Menschen zu inspirieren, sich naturnahe Balkone zu schaffen, sich Natur auf den Balkon zu holen, wieder in Kontakt mit der Natur zu kommen. Ich bin mir bewußt, dass diese Eichhörnchen, die zum Futtern kommen oder nun sogar zum Schlafen, dass die ein Anreiz sind, ein Lockmittel, Balkonbesitzer anzusprechen, mehr aus ihren Balkonen rauszuholen. Das wäre die Krönung meiner Tätigkeit. Die Eichhörnchen sind dabei das süßeste, vertrauensvollste Lockmittel, was ich mir gerade vorstellen kann. Ich arbeite intensiv am nächsten Online Bio-Balkon Kongress.

Ich möchte Menschen inspirieren, ihre Balkone zu nutzen.

Holt Euch Natur. Pflanzt. Genießt. Spürt. Beobachtet. Esst Selbstangebautes.

Wer sich einen Kobel selber bauen möchte, findet hier eine Anleitung. Zum Kaufen gibt es hier Futterstellen und Kobel.

Hier noch eine Empfehlung für hochwertiges Wildtierfutter, auch für Eichhörnchen: Vivara-Naturschutzprodukte. Der Shop wird von NABU und LBV empfohlen.

Die Autorin dieser beiden schönen Bücher über Eichhörnchen, Birte Alber, habe ich für den 3. Online Bio-Balkon Kongress interviewt. Sie hat selber schon lange Jahre Eichhörnchen auf ihrem Balkon in Hamburg.

Ein wunderbares Buch zu Eichhörnchen auf einem Hamburger Balkon. Es handelt sich ebenfalls um einen Naturbalkon, der noch viele andere Tiere anzieht.

Ein sehr schönes Buch für Kinder ist dieses. Meinem Sohn hat es prima gefallen.

Auskünfte zur Lebensweise, Notfällen mit Eichhörnchen, Fund von Jungtieren u.ä. gibt es bei den verschiedenen Eichhörnchen-Hilfen: Eichhörnchen-Hilfe Berlin-Brandenburg bzw. Eichhörnchen-Notruf. Wer Tiere liebt, egal ob Eichhörnchen oder Vögel, gibt sein Geld anstelle Böllerei für Silvester z.B. lieber an einen Naturschutzverband oder eine Eichhörnchenhilfe. Die können das Geld gut gebrauchen und die Tiere sind in der Zeit um Silvester weniger verschreckt.

Söhnchen und ich freuen sich über jeden Kommentar zu Ruth, Harry und die 🐿🐿🐿🐿🐿🐿 Eichhörnchen auf unserem Balkon.

Wir haben mit den Eichhörnchen so viele schöne Erlebnisse gehabt und freuen uns über jeden ihrer Besuche. Auch, wenn sie viel rumbuddeln und so gern das junge Grün meiner Pflanzen und deren Früchte fressen. Ich werde noch mehr dieser wundervollen Begegnungen teilen. Im Frühling 2019 und 2020 sind hier jeweils junge Eichhörnchen aufgewachsen. Ich weiß, dass sie auch Euer Herz berühren. Hier liest Du schon Was fressen Eichhörnchen auf dem Balkon? Hier liest Du Mein Osterwunder 2020 – Drei junge Eichhörnchen sind auf dem Bio-Balkon eingezogen. Mehr Eichhörnchen-Bio-Balkon-Geschichten werden folgen, es dauert nur richtig lange, die Bilder zu sortieren und halt zu schreiben. Danke fürs Lesen.

Drucken / PDF / E-Mail

Print Friendly, PDF & Email

Teilen / Senden / Pinnen

Bio-Balkon-Post

Noch nicht dabei?

Gärtnere mit Birgit Schattling’s Bio-Balkon-Bewegung und ernte das ganze Jahr frische Vielfalt. Beim letzten Online Bio-Balkon-Kongress über 30.000 Teilnehmer! 

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung. Du kannst Dich jederzeit am Ende des Newsletters austragen.

47 Antworten

  1. Wirklich schöne Fotos und Eindrücke! Das aller unterste gefällt mir auch sehr, weil es aussieht als genieße das Eichhörnchen die Abendstimmung und den Ausblick. (Fast zu) Paradiessiche Rundumversorgung für die Tiere bei euch. Viel Freude weiterhin und Danke für`s Teilen! Ich fange im nächsten Jahr mal mit einer oder zwei Zuchini Pflanzen auf meinem Balkon an…also, nebst den Zierpflanzen, einigen Gewürzen und dem Bambus, den/die es dort auch immer gibt. Anregungen finde ich ja bei dir um dann mutiger zu werden. 🙂 Mir gefällt deine kreative Permakultur.

  2. Zu goldig…das wünsche ich mir auch für meinen naturgarten. Igel habe ich schon viele jahre…durch ihre nachtaktivität sind sie sehr schwer zu fotografieren. Aber sie erwärmen mir das herz; wenn sie angetrippelt kommen und das männchen mit seinem ganz speziellen schnauben sich bei den weibchen ankündigt! Jetzt allerdings schlafen sie und ich freue mich darauf, wenn die natur aus der winterruhe erwacht. Viel spass mit den putzigen roten balkonmitwohnern, die fotos sind grossartig. L.G. mb

  3. Ach ist das schön!
    Ich habe wo ich wohne einen kleinen Hof den aber niemand beansprucht
    Meine Wohnung befindet sich im Untergeschoss und ich kann immer beobachten was dort passiert
    Ich habe dort sehr viele Pflanzen und auch Futterhäuschen für Vögel Insekten und Hörnchen!
    Es ist immer wieder schön zu beobachten wenn sich die Hörnchen die Nüsse holen und sie dann vergraben
    Im Frühjahr treiben dann die Nüsse aus, die die Hörnchen nicht gefunden oder gefressen haben
    Vielen lieben Dank für die tollen Bilder

    1. Hallo,
      war auf der Suche nach Beiträgen zu Eichhörnchen auf dem Balkon und bin eben auf diesen gestoßen…so schöne Bilder und liebevolle „Geschichten“, die ich gut nachvollziehen kann. Ich habe das Nest am Sonntag entdeckt, weil ich ausfegen wollte. Mich wunderte, was alles für Zweige etc. in einer Ecke am Gitter zwischen Wand und Blumentopf liegen. Habe davon noch kein Foto gemacht, hole ich nach.
      Und das Eichhörnchen sitzt jetzt oft gemütlich in meiner Heide oder auf einem Regal und schläft. Eben gab es Gezanke mit einem zweiten Eichhörnchen, vielleicht Revierkampf?
      Ich würde das gemütliche Plätzchen auch verteidigen…
      Mein Balkon ist klein und von allen Seiten geschützt. Das Balkongitter ist mit Bambus verdeckt( hatte mal Tauben, die auch gerne hier brüteten ), also nicht einsichtig.
      Wohne im 4ten Stock in Hamburg, in einer kleinen Strasse, aber sehr zentral mit vielen Bäumen. Im Innenhof kann ich auch mehrere Kobel sehen, zur Strasse hin aber nicht.
      Bin auch ganz gerührt und gespannt was noch weiter passiert…:-)

      1. Da kann ich mich gut einfühlen liebe Claudia. Diese Zeit des Kabelbaus war schon so spannend. Bleibt es, kommt es wieder, kommen wirklich Junge oder wählt sie für die Jungen lieber einen anderen Kobel aus, den sie für geeigneter hält. Solche Geschichten sind so wundervoll, herzerwärmend, es werden immer mehr, da die Eichhörnchen immer mehr auf Balkone kommen. Du mußt Dir genau überlegen, ob Du Eichhörnchen mit Jungen haben möchtest. Sie wühlen sehr viel herum. Aufzuchten auf Balkonen sind für die Jungen gefährlich. Nach sechs Wochen wird immer der Kobel gewechselt. Die Jungen können in diesem jungen Alter aber noch nicht die Wände klettern. Sie können auch nicht weit springen. Ich hatte damals viele Diskussionen mit der Eichhörnchenhilfe. Die immer wieder warnen, weil bei Balkonaufzuchten die Jungen beim Kobelwechsel herunterfallen und sich ganz schlimm verletzen, wenn sie den Fall überhaupt überleben. Alternativen sind zwei Seile von oben nach unten hängen lassen. Oder Seile zum Baum, von dem die adulten Tiere herüberspringen. Ich befestigte zwei Bretter an der Brüstung, über die sie dann zum Baum kamen. Der Hausmeister schrieb mich erst an, als sie groß genug waren und es dann im Flug schaffen. Diese Punkte sind vorher zu beachten, ob man ziemlich sichern kann, dass die Jungen heil herunterkommen. Genieße diese Phase. Liebe Grüsse Birgit

  4. Wie berührend und sooooo freudebringend, liebe Birgit und Söhnchen❣️?
    Das war & ist ein ganz besonders (Weihnachts)Geschenk ? ??
    Und ein Zeichen, dass Euer Balkon ein sehr! naturfreundlicher Ort ist ???
    Mögen Ruth und Harry gut ins neue Jahr kommen und viel Glück mit ihrer Familienbildung haben❣️

  5. liebste Birgit, ich danke dir recht herzlichst für deinen super tollen Beitrag! Wie kommen denn die flinken Eichhörnchen auf deinen Balkon? bestimmt über die nahen Bäume….?
    ich bewundere immer die Vögel. Einmal im Garten und auf den Balkon. Im Garten werden wir angekündigt…. sie kommen, sie kommen! Und dann warten sie auf den Nachbarbäumen und gucken was wir ins Vogelhäuschen füllen oder aufhängen. 🙂
    Hier im Wohngebiet wird überall von den alten Menschen gefüttert. Darum hab ich mich auf Wasser geben konzentriert. Das übrigens sehr gut angenommen wird! 🙂
    herzliche Grüße von Heike 🙂 alias Gloria 😉

  6. Eine schöne Dokumentation mit tollen Bildern! Da habt ihr echt Glück, die Eichhörnchen kommen nicht auf jeden Balkon! Ich hab jedenfalls bei uns auf dem Balkon noch keins beobachten können.

  7. Liebe Birgit,
    es macht richtig Freude diese Bilder anzusehen. Die Atmosphäre des wunderhübschen Balkons kommt `rüber. Kein Wunder, dass sich da die Tiere wohl fühlen! Ich bin Dir sehr, sehr dankbar für das was Du da machst und hoffe von Herzen, dass sich ganz viele Menschen Deinem Beispiel anschließen mögen.
    Liebe Grüße Irmgard

  8. Vielen Dank für diese zauberhaften Bilder! Ich staune und lache und kann mich gar nicht satt sehen! So nah an der Natur – nee, eigentlich mittendrin 😉 Wir haben einen großen, sehr naturnahen, um nicht zu sagen sogar etwas verwilderten Garten. Die Eichhörnchen kommen wohl wegen der vielen Haselnüsse. Sie sind stets putzig anzuschauen, wenn sie die Nüsschen erst vergraben – puh, bis da erstmal der rechte Platz gefunden ist 🙂 – und später, wenn sie auf der Suche nach ihren Schätzen sind. Auch im Vogelhäuschen finden sie Leckereien, lassen sich alle Zeit beim Naschen und die Vögel stehen Schlange. Doch ganz so nah wie du, komme ich nicht an sie heran. Hab eine herrliche Zeit. Schöne Grüße aus dem Siegerland nach Berlin

  9. Toll Birgit, ich kann deine Aufregung gut nachvollziehen, du beschreibst es auch sehr schön!

    Vielen Dank für die Story und herzlichen Glückwunsch, das ist wirklich sensationell!

    Auf ein spannendesEichhörnchen- Jahr auf dem Bio-Balkon!

  10. liebe Birgit,

    ein schönes neues Jahr Euch!!! Euer Bio Balkon ist ein Traum und ein Vorbild für andere Leute!!! Ich freue mich, dass die süßen Eichhörnchen bei Euch wohnen. Da haben sie es gut getroffen.

    Viele schöne Erlebnisse mit den wundervollen Wesen der Natur in diesem Jahr!!!

  11. Hallo Birgit,
    die Fotos sind so schön, ich habe beim Betrachten viel Spaß an dem kleinen Kobold gehabt.

    Bei uns im Garten füttern wir auch die Eichhörnchen und sehen jedes Jahr die Jungen, aber ich habe noch nie einen Kobel entdeckt. Für die Vögel bieten wir auch ausgekämmtes Katzenhaar an, wird für den Nestbau angenommen. Vielleicht bedient sich ja auch manchmal ein Eichhörnchen.
    Liebe Grüße und einen schönen Frühling

    1. Liebe Claudia, das freut mich. Weißt Du, dass inzwischen Eichhörnchen-Nachwuchs auf meinem Balkon ist? Dieses Eichhörnchen, was den Kobel gebaut hat, hat ihre Jungen woanders bekommen. Aber eine andere Eichhörnchen-Mama ist mit ihren Jungen hierher gezogen. Auf einmal war sie da. Es war ein fremdes Eichhörnchen, was anders aussah, es benahm sich ganz komisch, wenn es in den Kobel reinkroch, ich hörte Fiepen aus dem Kobel, wenn sie reinging. Auf dem Nachbargrundstück waren Baumfällarbeiten, da ist sicherlich ihr Kobel, wo sie die Jungen geboren hat, kaputt gegangen. Inzwischen hat sie hier auf meinem Balkon einen zweiten Kobel gebaut und ist innerhalb des Balkons umgezogen. Bei Gelegenheit schreibe ich natürlich einen weiteren Blog. Es ist jedenfalls für mich einfach nur großartig. Sitze ich am Schreibtisch, aufgrund des 3. Online Bio-Balkon Kongresses nunmal eine sehr sehr lange Zeit, liegt der Balkon in meinem Rücken. Ich bekomme jedes Geräusch mit. Drehe ich mich um, kann ich direkt in den Eingang vom neuen Kobel schauen. Das ist doch großartig. Ich freue mich total. Liebe Grüsse Birgit

  12. Liebe Birgit,
    das ist so schön mit den Eichhörnchen, da freue ich mich mit dir mit. So etwas hautnah mitzuerleben, ist ein wunderbares Erlebnis. Bei mir holen sich die Vögel immer das Fell, dass ich aus meinen Hunde ausbürste und draußen aufhänge. Eben waren wieder Kohlmeisen da, die sich bedient haben.
    Ich habe dein Interview gestern beim Gesundheitskongress gehört und werde viel von deinen wertvollen Tipps umsetzten (die Wurmkiste finde ich genial). Vielen Dank dafür. Ich habe zwar keinen Balkon, aber eine Terasse mit Mini-Mini-Garten, wo auch nicht viel angebaut werden kann. Aber wenn ich höre, was du da so alles auf deinem Balkon pflanzt (Süßkartoffeln – auf die Idee wäre ich nie gekommen), dann inspiriert mich das total.
    Lienbe Grüße, Monika

    1. Liebe Monika, das freut mich außerordentlich, wenn ich umsetzbare Tipps gegeben habe ?. Die Wurmkiste ist voll genial. Wir haben uns am letzten Wochenende auf einem Workshop eine zweite gebaut. Bzw. mein zehnjähriges Söhnchen hat sie sich gebaut. Da er es fast allein gemacht hat, ist es nun seine Kiste und seine 500 Regenwürmer. Auf einmal ist bei ihm ganz viel Interesse da. Wir ernten mit der Wurmkiste im Jahr 20 Liter lebendigen wertvollen Wurmhumus, damit kommen wir sehr weit. Wir wissen, womit wir düngen und haben einen wunderbaren Kreislauf. Mein Sohn möchte in diesem Jahr wieder Süßkartoffeln, weil die so schön ranken. Dazu Kletterbohnen, Inka-Gurken, Baumspinat. Er will Dschungel, der ganze Balkon soll zugewuchert sein. Liebe Grüsse Birgit

  13. Guten Morgen, wie haben seit Anfang dieses Jahres auch regelmäßig Eichhörnchen auf unserem Balkon. Es wurden sogar zwei Junge in den Kobel großgezogen, das war so schön anzusehen.
    Meine Frage: wir haben den Kobel stehenlassen, in der Hoffnung dass er dieses Jahr wieder genutzt wird. Oder sollten wir ihn lieber wegräumen und Platz für einen neuen schaffen? Der Platz ist gut geschützt unter einem Pflanzentopf.

    Viele Grüße
    Alex

  14. Hallo Frau Schattling,

    interessante, detaillierte Beschreibung Ihres Eichhörnchens auf dem Balkon

    Ich habe diese Seite gefunden, weil ich gerade vor 3 Stunden auch ein Eichhörnchen Nest auf meinem Balkon im zweiten Stock im Regal zwischen zwei senkrecht abgestellten brettern dort gefunden habe.

    Was ich gern wissen würde: Da mein Wäschekorb direkt neben dem Nest steht und ich auf dem Balkon auch öfter – im Sommer oft – Wäsche trockne:
    – Nehme ich richtig an, dass bei Eichhörnchen eher nicht in der Nähe ihres Nestesl also auf meinen vieleicht 8 qm Balkon, mit Kot und Urin zu rechnen ist? Ich würde den Wäschekorb gern wie bisher verwenden, wenn ich ihn brauche, ohne ihn vorher groß saubermachen zu müssen. Und ich möchte auch ungern öfter als bisher den Balkonboden putzen.
    – Muss ich mit Schäden an der Wäsche rechnen, die ich mit Wäscheständer auf dem Balkon trockne.
    – Ich habe bisher mein Biomüll im Winter in einem offenen Eimer auf dem Balkon stehen. Da sollte aber nichts drin sein, was für Eichhörnchen interessant ist. Ich esse selbst kaum Nüsse – aber vielleicht kaufe ich mal welche für den neuen Mitbewohner. Im Biomüll sind bei mir vor allem nur Gemüsereste, Kartoffelschalen, Teebeutel und Eierschalen. Bisher sind auch keine Mäuse in den zweiten Stock hochgeklettert, so dass es im Winter praktisch ist, wenn ich die Dinge einfach in die den Eimer werfen kann, ohne immer erst einen Deckel aufzumachen. Sollte ich wegen des neuen Mitbewohners besser einen Deckel darauf machen? Oder eher annehmen, dass mein Biomüll für das Eichhörnchen uninteressant ist, wenn da nie Nussschalen oder Nüsse im Eimer sind?

    Über Antworten, wie das bei Ihnen ist, würde ich mir sehr freuen. Sicher können Sie mir aus der Praxis eher was Verlässliches sagen, als wenn ich den BUND anschreibe, was ich sonst gemacht hätte.

    Grüße aus Heidelberg

    Uwe Mai

    1. Lieber Herr Mai,
      es kommen immer mehr Eichhörnchen auf Balkons. Ich hoffe, Sie freunden sich mit Ihren kurzzeitigen Gästen an, schließen Frieden mit Ihnen und schöpfen auch so viel Freude draus wie mein Söhnchen und ich. Wir stehen so oft am Fenster und kichern – unser Balkon-Eichhörnchen-TV. Wir hatten nun schon drei Jahre Eichhörnchennachwuchs und übers ganze Jahr Besucher, so dass ich mich recht gut mit ihnen auskenne.
      Eichhörnchen benutzen 6 Wochen lang einen Kobel, von denen sie immer mehrere angelegt haben, um kurzfristig reagieren zu können, dann ziehen sie um in einen anderen Kobel – geschuldet Parasitendruck und evtl. Störungen. Das ist in ihren Genen drin, das haben sie hier auch immer gemacht. Im Normalfall werden sie also im Sommer nicht mehr da sein. Aber sie sind dann bei mir nach 6 Wochen nicht immer in einen anderen Kobel außerhalb vom Balkon gezogen, sondern die Mama hat dann hier einen neuen Kobel gebaut oder hingestellte Holzkisten genutzt, z.T. sind die Jungen dann auch in die Sperlingsnisthilfen gegangen zum Schlafen, bis diese dann zu klein wurden. Also es kann gut sein, dass aus 6 Wochen auch 12 Wochen werden. Aber nach den 6 Wochen kommt die Mama dann nur noch besuchsweise zum Stillen, dann nabeln sich die Kleinen schon ab und wenn Sie sie dann nicht mehr bei sich haben wollen, können Sie dann auch häufiger auf den Balkon gehen. Wenn die kleinen Eichhörnchen noch da sind, würde ich keine Wäsche draußen trocknen, damit sie sich geborgen und sicher fühlen. Ich gehe dann nur raus, um neue Wal- und Haselnüsse (mit Schale) und frisches Wasser hinzustellen sowie für die Vögel geschälte Sonnenblumenkerne hinzulegen, die die Eichhörnchen auch sehr gern fressen. Obst nehmen sie z.T. auch gern: Apfelstückchen, Melone, Champignons wegen dem Eiweiß. Ich erlebe die Eichhörnchen als saubere Tiere. Unangenehme Verkotungen traten hier nur am Schluß auf, als die Kleinen schon ziemlich groß waren und ihr Revier abgrenzen wollten, dann haben sie auf dem Esstisch oder der Sitzbank markiert, ließ sich aber immer wegwischen. Die Eichhörnchen haben die Angewohnheit Nüsse zu verbuddeln und wieder auszubuddeln, dabei gehen etliche Pflanzen kaputt und es sieht nicht sooo ordentlich aus. Sie fressen auch gern junge Blätter ab. Ich denke, Sie können Ihren Bioabfalleimer nutzen wie bisher. Halt beobachten, ob eins reinfällt und ob es wieder rauskommt, ggf. einen Ast reinstecken, damit es ganz sicher wieder rausklettern kann. Hier haben die Jungen im letzten Jahr auch auf dem Fensterbrett gewohnt, Sie können gut beobachten, wie sie von Tag zu Tag klettern üben und sicherer werden, es ist zu putzig. Ein Problem bei Balkonaufzuchten bei Eichhörnchen besteht darin, dass bei dem Wechsel nach 6 Wochen in einen anderen Kobel die Jungen oftmals abstürzen und sich schrecklich verletzen. Die Mama kann die 6 Wochen alten Jungen nicht mehr im Genick packen und tragen, wie sie es anfangs bei Störungen machen kann, die Jungen sind schon zu groß und zu schwer. Aber die Kleinen können die Hauswände noch nicht gut allein klettern (klappt auch nur bei Rauputzwänden), das schaffen sie im Alter von 6 Wochen noch nicht. Das ist der gefährliche Punkt für die Kleinen. Bei mir springen die Eichhörnchen von einer vor dem Balkon stehenden Kastanie herüber, deren Zweige enden 1,80 vor der Balkonbrüstung. Die Jungen können diese Distanz noch nicht überbrücken. Ich baute ihnen deshalb auf Anraten der Eichhörnchenhilfe eine Brücke aus zwei Brettern. Sie brauchen zwei, weil sie sich nicht überholen können und nicht wenden. Es können auch zwei Seile sein.

      Die regionalen Eichhörnchenhilfen sind sehr gute Ansprechpartner, da laufen die meisten Erfahrungen auf. Hier ein Interview https://vimeo.com/user46410643/review/516437609/1e43efa9b7 vom vergangenen Jahr mit der Eichhörnchenhilfe Berlin/Brandenburg von meinem letztjährigen Bio-Balkon Kongress https://bio-balkon.de/kann-man-tiere-pflanzen/.

      Wir ziehen größte Freude aus den Eichhörnchen, auch wenn ich den Balkon dann erst ab Mitte/Ende Mai allein benutzen kann, auch wenn sie hier ganz viel runterfressen und sehr viel buddeln. Gern können Sie wieder schreiben.

      Liebe Grüße
      Birgit

  15. Hallo. Seit dem Herbst 2022 haben wir Eichhörnchen auf unseren Balkon im 3 Stockwerk. Erst war es eins, was wir täglich füttern und dann waren es vier. Seit knapp einer Woche kommt unserer Balduin, der schnelle Heinz, A und B Hörnchen nicht mehr. Das Futter bleibt unberührt und sehen tuen wir die vier auch nicht mehr?
    Meine Frau und ich sind sehr traurig darüber. Denn Eichhörnchen sehen, ist besser als TV.
    Wir würden uns über eine Antwort sehr freuen.
    Liebe Grüße aus Rostock von Peter Bielack

    1. Liebe Familie Bielack, ich fühle voll mit. Ich liebe mein Eichhörnchen-TV auch über alles. Es beruhigt mich, erdet mich, bringt tägliche Glücksgefühle. Sind sie nicht da, fehlen sie mir und ich mache mir genau wie Sie Sorgen, wo sie denn sein mögen. Ich lese jetzt nicht so deutlich heraus, dass es sich um eine junge Familie handelt, sondern wohl eher um Einzeltiere. Bei Jungtieren ist es so, dass nach 6 Wochen immer ein anderer Kobel aufgesucht wird, von denen die Mama immer mehrere ausgebaut hat. Nach 6 Wochen gehen sie immer woanders hin oder bauen sich einen neuen Kobel. Wenn sie nicht kommen, sind es meist Störungen von außen, die sie lieber woanders futtern gehen lassen. Allerdings verwundert mich auch sehr, dass bei Ihnen alle vier nicht mehr kommen. Ich habe bei mir auch Schwankungen in der Anzahl der Besucher, manchmal kommen drei auf einmal, manchmal nur eins, manchmal hintereinander, manchmal alle drei zusammen, aber eben auch die Tage, wo nicht eins vorbeischaut. Heute hatte ich noch gar keinen Besuch, obwohl eins eigentlich jeden Vormittag kommt. Bei mir störte manchmal eine laute Baustelle, das Wetter spielt mit rein, denn im Winter machen sie nicht direkt Winterruhe, aber sind weniger aktiv, schlafen mehr, aber zum Futterholen kommen sie meist raus. Laden Sie sie weiter mit großem Herzen ein, sie kommen bestimmt wieder. Ich drücke mit die Daumen. Ich finde es ganz toll, wie Sie sich um Ihre Tiere kümmern. Liebe Grüße Birgit

      1. Guten Morgen, Birgit.
        Vielen, vielen Dank für die ganz schnelle Antwort. Das hat uns so sehr gefreut. Können eventuell die Störungen sein, dass Tauben sich auch das Futter holen und sich deshalb die Eichhörnchen nicht mehr so trauen. Meine Frau füttert außer den Hasel und Wallnüssen auch direkt Eichhörnchen-Futter. Da sind Körner, Rosinen, usw. drin. Etwas anderes kann wohl nicht stören außer die Raben die sich ab und zu auf die Bäume niederlassen. Ich der Hoffnung, dass sich bald wieder welche einfinden, möchte ich und meine Frau Ingrid Dir einen schönen Sonntag wünschen. Und wenn dein Weg mal nach Rostock führt? Melde Dich dann. Mit freundlichem Gruß Peter

        1. Lieber Peter, ich hatte Deine Antwort überlesen. Sind sie wieder da? Ich hoffe mit Dir. Bei mir kommen Eichhörnchen und regelmäßig auch Ringeltauben. Auch gleichzeitig. Meist verjagzdie Eichhörnchen die Ringeltaube, auch die Amseln und Meisen. Ich konnte sogar schon beobachten, wie ein Eichhörnchen heldenhaft einen Sperber verjagte. Es war dann ganz geschafft, ich auch, es schlief dann erstmal eine Runde. Ich freue mich, wenn Du antwortest und hoffe, dass sie Euch wieder besuchen. Liebe Grüße Birgit

          1. Hallo, meine Liebe Birgit.
            Deine Worte waren so hilfreich für meine Frau und auch für mich selbst. JAAAAAA, die kleinen Racker sind wieder zurück gekommen. Wir freuen uns!!!! Wir waren schon so sehr traurig. Und jetzt voller Glück.
            Ich habe ein Eichhörnchen-Häuschen bestellt, mal sehen wann es ankommt und ob es angenommen wird. Wäre ja so schön.
            Wünsche Dir und deiner Familie noch einen schönen Sonntag.
            Herzliche Grüße von Peter und meiner Frau Ingrid aus Rostock.

  16. Sehr schön bei mir kommt seit 2o20 auch eins habe auch ein haus stehen war jeden tag da nun weniger freue mich immer wenn max kommt manchmal ist es ein dunkleren Fell und manchmal heller glaube es sind zwei warte jeden Tag dad sie kommen hier sind sie sicher .

  17. Hab auch seit Jahren immer wieder Eichhörnchen auf dem Balkon. Meist trinken die bloß.
    Im Herbst hat eins seinen Kobel in ein Balkonbeet gebaut. Nun habe ich gelesen, dass die sich ja mehrere bauen, u.a. wegen Parasiten. Vogelnester soll man ja auch deswegen entsorgen, den Kobel auch? Also im Frühjahr dann?

    1. Lieber Frank, ich lasse meine Kobel solange, bis sie auseinanderfallen oder ich unbedingt diesen Platz benötige. Sie brauchen mehrere Kobel parallel, um bei Störungen oder hohem Parasitendruck wechseln zu können. Liebe Grüße Birgit

  18. Hallo Birgit,
    Wir haben einen Garten am Land damit wir am Wochenende aus der Stadt flüchten können und ich erfreue mich seit Jahren an “unseren” Eichhörnchen die regelmäßig unsere zwei Nussbäume besuchen. Als unser Terrassenlicht nicht funktioniert, entdecken wir ganz überrascht einen Kobel in der Ecke wo die Verkabelung ist, keine Zwei Meter hoch! Es ist sicher ein kuscheliges Plätzchen, aber dass sie uns so nahe kommen obwohl es genug hohe Bäume im nächsten Umkreis gibt, verstehe ich nicht! Nachdem wir einen Jagdterrier haben ist das doch problematisch- ich muss jetzt schon achten dass ich ihn nicht rauslasse wenn die Eichhörnchen auf Futtersuche sind-er ist sofort hinterher! Wie lange muss ich durchhalten bis ich den Kobel entfernen kann? Danke LG Sabine

    1. Liebe Sabine, denkst Du, dass Jungtiere drin sind? Wenn sie Junge haben, wechseln sie nach 6 Wochen den Kobel, das ist in ihren Genen verankert. Ansonsten haben sie immer mehrere Kobel angelegt, damit sie bei Störungen und hohem Parasitendruck wechseln können. Ich persönlich würde mich freuen, dass die Eichhörnchen so nah dran sind. Ich komme damit zurecht, dass ich mich einschränke im Betreten des Balkons. In vielen Regionen gibt es schon keine Eichhörnchen mehr, da finde ich es schön, wenn man welche sieht, obwohl sie einen temporär Beschränkungen auferlegen und man bsw. auf den Hund aufpassen muss. Liebe Grüße Birgit

  19. Grüß Gott 🐿️, aktuell beobachte ich ein Eichhörnchen beim Bau eines Nestes im 7.BALKON Stockwerk.
    Es hat sich an der Mauer in einem Balkon Kasten hinter dem Salbei und der Taglilie angesiedelt.
    Es sucht fleißig Nistmaterial. va im Winter füttere ich die BESUCHER mit Walnüssen.

    Ich hoffe es ist nur ein Schlafnest, beim 7. Stockwerk wären mir Babies zu gefährlich…. obwohl ein Kleines mal zu Besuch war und super neugierig freiwillig zur offenen Balkon Tür ins Zimmer reingehopst ist. 😍

    Kann ich den Balkon weiter nutzen zum Blumen Gießen, entspannen, wenn ein Eichhörnchen einzieht?

    Darf ich während der Bauphase des Nests den Balkon normal nutzen und das Hörnchen entscheidet selbst, ob es ihm bei mir noch taugt oder nicht.

    hmmm… weiß nicht ob es Handlungs Bedarf gibt?

    Für eine Antwort wäre ich dankbar. ☺️

  20. Liebe Verena,

    ein Problem bei Balkonaufzuchten im 7. Stock bei Eichhörnchen besteht darin, dass bei dem Wechsel nach 6 Wochen in einen anderen Kobel die Jungen oftmals abstürzen und sich schrecklich verletzen. Die Mama kann die 6 Wochen alten Jungen nicht mehr im Genick packen und tragen, wie sie es anfangs bei Störungen machen kann, die Jungen sind schon zu groß und zu schwer. Aber die Kleinen können die Hauswände noch nicht gut allein klettern (klappt auch nur bei Rauputzwänden), das schaffen sie im Alter von 6 Wochen noch nicht. Das ist der gefährliche Punkt für die Kleinen. Bei mir springen die Eichhörnchen von einer vor dem Balkon stehenden Kastanie herüber, deren Zweige enden 1,80 vor der Balkonbrüstung. Die Jungen können diese Distanz noch nicht überbrücken. Ich baute ihnen deshalb auf Anraten der Eichhörnchenhilfe eine Brücke aus zwei Brettern. Sie brauchen zwei, weil sie sich nicht überholen können und nicht wenden. Es können auch zwei Seile sein.

    Eichhörnchen benutzen 6 Wochen lang einen Kobel, von denen sie immer mehrere angelegt haben, um kurzfristig reagieren zu können, dann ziehen sie um in einen anderen Kobel – geschuldet Parasitendruck und evtl. Störungen. Das ist in ihren Genen drin, das haben sie hier auch immer gemacht. Im Normalfall werden sie also im Sommer nicht mehr da sein. Aber sie sind dann bei mir nach 6 Wochen nicht immer in einen anderen Kobel außerhalb vom Balkon gezogen, sondern die Mama hat dann hier einen neuen Kobel gebaut oder hingestellte Holzkisten genutzt, z.T. sind die Jungen dann auch in die Sperlingsnisthilfen gegangen zum Schlafen, bis diese dann zu klein wurden. Also es kann gut sein, dass aus 6 Wochen auch 12 Wochen werden. Aber nach den 6 Wochen kommt die Mama dann nur noch besuchsweise zum Stillen, dann nabeln sich die Kleinen schon ab und wenn Sie sie dann nicht mehr bei sich haben wollen, können Sie dann auch häufiger auf den Balkon gehen. Wenn die kleinen Eichhörnchen noch da sind, würde ich keine Wäsche draußen trocknen, damit sie sich geborgen und sicher fühlen. Ich gehe dann nur raus, um neue Wal- und Haselnüsse (mit Schale) und frisches Wasser hinzustellen sowie für die Vögel geschälte Sonnenblumenkerne hinzulegen, die die Eichhörnchen auch sehr gern fressen. Obst nehmen sie z.T. auch gern: Apfelstückchen, Melone, Champignons wegen dem Eiweiß.

    Die regionalen Eichhörnchenhilfen sind sehr gute Ansprechpartner, da laufen die meisten Erfahrungen auf. Hier ein Interview https://vimeo.com/user46410643/review/516437609/1e43efa9b7 vom vergangenen Jahr mit der Eichhörnchenhilfe Berlin/Brandenburg von meinem Bio-Balkon Kongress https://bio-balkon.de/kann-man-tiere-pflanzen/.

    Wir ziehen größte Freude aus den Eichhörnchen, auch wenn ich den Balkon dann erst ab Mitte/Ende Mai allein benutzen kann, auch wenn sie hier ganz viel runterfressen und sehr viel buddeln.

    Liebe Grüße
    Birgit

  21. Hallo Birgit! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie glücklich du warst und bist… mir gings und geht es nämlich genauso. Wie sagt man? Eichhörnchen sehen macht glücklich. Wir müssen sehr glückliche Menschen sein 🙂

    Seit 2015 machen sich immer wieder Eichhörnchen über unseren Balkon her. Er ist auch sehr grün und kuschelig, so wie wir – und die Eichhörnchen – das eben mögen.

    Und dann, wir wohnen im 3. OG, das erste mal: Eichhörnchensichtung im November. Das war vielleicht eine Aufregung. Dass wir bald Eichhörncheneltern werden, hätten wir damals nie gedacht.

    Inzwischen haben wir April 2023 und den 4. Wurf Eichhörnchen bei uns. Gerade haben wir wieder 5 Racker, die den Balkon unsicher machen. Ich könnte sovieles erzählen, aber ich denke, du kennst diese Geschichten. Auch mal traurige…

    Ich bin gespannt, wann und ob die Kleinen ausziehen. Das letzte Jahr blieb ein Männchen immer wieder in unserer Nähe… er war sogar da, als die Kleinen schon geboren waren – etwa in einem Meter Abstand in einer Blumenampel – aber leider ist er vor einer Woche getötet worden. Er lag ohne Kopf auf dem Parkplatz… so schlimm, so traurig.

    Die Kleinen machen uns gerade viel Freude, wenn sie die Kamera, die ich inzwischen draußen angebracht habe, erstürmen wollen. Einfach schön, die kleinen Glücklichmacher 🙂

    Viele Grüße aus dem 3. OG

  22. Hallo Birgit, wir haben hier auf unserer Dachterrasse im 2. Stock inzwischen auch regelmäßigen Eichhörnchenbesuch, manchmal bis zu 4 Stück. Ich glaube, dass da eine Mama ihre Jungen angelernt hat! Sie haben Futter auf einem Futtertisch mit Schutzgitter, und in einem umfunktionierten Vogelbad, wo man zur Not auch ganz reinschlüpfen kann. Bisher haben sie alle Pflanzen in Ruhe gelassen und sehr ordentlich ihre Beute vergraben. Letztes Jahr musste nur der Waldmeister dran glauben… Gerade richtet sich eines unserer Hörnchen in einem Pflanzstein unter der Märzrose wohl einen Schlafplatz ein, ich habe es versehentlich gegossen, und es flüchtete in den Baum, der direkt über die Terrassenecke ragt. Heute aber nur bis zur Astgabel. Ich habe mit ihm gesprochen, es hat mich genau beobachtet und nett gewartet, bis ich mit einer Walnuss wiederkam. Erst dann hat es sich den Stamm herunter entfernt, aber es weiß jetzt, dass da eine Nuss wartet. Ich knacke die Walnüsse an, sonst werden sie nicht gefressen, sondern versteckt. Bei mir gibt es Haferflocken, Sonnenblumenkerne mit und ohne Schale, Haselnüsse, Walnüsse, Hanfsamen, Rosinen und alles, was sonst so im Vogelfutter ist. So freuen sich auch die Amseln, und die Meisen und Rotkehlchen haben ihre bisher 2 Bruten auch mit durchgebrannt. Sonst kommen auch Heckenbraunellen, Grünlinge und Distelfinken, eventuell mal ein Buntspecht und ein Eichelhäher. Auch die wilden Halsbandsittiche schauen mal vorbei, und wenn eine größere Sonnenblume wächst, holen sie sich die Kerne. Den Hörnchen spendiere ich auch mal ein Apfelstück. Wasser gibt es natürlich auch genug, und Herr Amsel badet regelmäßig mit viel Geflatter und trocknet sich dann auf der Gartenbank. Wir lieben alle unsere Viecher und füttern ganzjährig, im Winter zusätzlich Fettfutter im Glas von Vivara. Das ist bei allen Besuchern beliebt, und das Glas wird bis zum Boden geleert, auch wenn die Meisen ganz drin verschwinden. Liebe Grüße an den Biobalkon und alle anderen Tierfreunde!

  23. Hallo Birgit,
    wir haben zum 3. Mal eine Eichhörnchen Aufzucht auf unserem kleinen Balkon im 5. Stock. Ein kleines Paradies für die Tiere, sie bekommen jedes Jahr Wolle um den Kobel auszustatten, Futter und haben ein paar Seile. Leider ist es dieses Jahr sehr dramatisch. Es waren 5 Kleine, jetzt gut 6 Wochen alt, und seit wenigen Tagen toben sie um den Kobel herum aber heute war große Unruhe auf dem Balkon und 2 sind tatsächlich abgestürzt, wir können es nicht fassen! Eins ist irgendwie schnurstracks auf ein kl Loch zwischen Veranda und Boden (wir dachten nicht, dass es dadurch passt, sonst hätten wir es abgedichtet) und das andere wissen wir nicht, wie es fiel. Das haben sie nicht überlebt. Vor 2 Jahren war es auch sehr dramatisch, als die damalige Mutter versuchte, die Kleinen nach unten zu transportieren, sie waren wohl eigentlich schon zu groß für den Transport im Maul und eins hat sich losgestrampelt, hat aber den Fall (war nicht ganz so hoch) doch überlebt. Letzten Sommer waren wir just verreist, als die Mutter die Kleinen runterbrachte, die waren noch viel kleiner, kamen noch nicht aus dem Kobel raus. Letzten Sommer hat sich auch ein Eichhörnchen zum Sterben in unseren Kobel zurückgezogen, sie scheinen sich also wirklich sehr geschützt zu fühlen und wir lieben unsere kleinen Mitbewohner sehr aber nun frage ich mich, inwieweit wir den Tieren wirklich einen Gefallen tun mit unserem Kobel im 5. OG… Was hast du/was habt ihr für Erfahrungen mit dem Balkon/ Runterkommen?

    1. Liebe Anna, danke für Deinen offenen Kommentar. Ich kann Dich genau spüren. Die Eichhörnchen haben in ihren Genen, dass sie nach 6 Wochen immer ihren Kobel wechseln, oftmals aus Parasitendruck oder anderer Störungen. Ich hatte bei meinen bisherigen 3 Eichhörnchen-Aufzuchten teils Glück, dass sie innerhalb des Balkons umgezogen sind bzw. auf die Fensterbretter ausgewichen sind, wenn sie noch größer/älter wurden bzw. auf den zweiten Balkon in die Nisthilfen, die ich für Sperlinge aufgehängt habe. Mama-Eichhörnchen war immer so schlau, nach sechs Wochen einfach einen neuen Kobel zu bauen oder eine der hingestellten Holzkisten anzunehmen, von denen ich mehrere aufgestellt habe. Das nahm mir etwas die Sorge, die Du ansprichst. Eine Beratung beim Eichhörnchen-Notruf warnte schon im ersten Jahr, dass Balkon-Aufzuchten, ich bin sogar im 6. Stock, oftmals tödlich enden, weil der Abtransport nach 6 Wochen schlecht klappt, weil teils die jungen Eichhörnchen schon zu groß sind, als dass sie die Mama gut im Maul wegschleppen kann, sie zerschellen beim Herunterfallen. Aber die jungen Eichhörnchen wollen ja auch später den Kobel verlassen, um sich außerhalb des Balkons von jungen Triebspitzen zu ernähren. Ich habe es so gelöst, dass ich vor Ende der sechs Wochen nach der Geburt zwei lange Bretter zur Kastanie gelegt habe. Die beiden Bretter habe ich mit mehreren Gurten fest an der Brüstung befestigt und auch noch einen schweren Balkonkasten draufgestellt, damit die Bretter auch bei Wind nicht herunterfallen. Die Äste der Kastanie enden 1,80m vor der Brüstung, soweit mußten die Bretter reichen. Der Hausmeister bekam es nicht sofort mit bzw. ich verzögerte den Abbau, um die Eichhörnchen zu schützen. Die Bretter waren über einem Durchgang, also nicht ganz ungefährlich für Mieter. Die Eichhörnchen-Beratung wies mich auf die Möglichkeit mit den Brettern (oder auch dicken Seilen) hin bzw. ich sollte das technische Hilfswerk verständigen, dass die die jungen Eichhörnchen herunterholen. Mama-Eichhörnchen kann die Bretter/Seile zum Abtransport nutzen und auch die jungen Eichhörnchen, um täglich außerhalb des Balkons die Welt zu erkunden. Sie sind immer wieder zurückgekommen. Es sollten zwei Bretter sein, weil Eichhörnchen nur eine Richtung laufen können. Bei „Gegenverkehr“ können sie nicht ausweichen oder wenden. Die Natur richtet es so ein, dass immer mehr Junge geboren werden, als durchkommen. Eine hohe Anzahl junger Eichhörnchen erreicht nicht den ersten Geburtstag. Bei mir ist eine höhere Eichhörnchendichte als in vielen Gärten, wo es keine mehr gibt. Ich bin auch überzeugt davon, dass die Eichhörnchen genau spüren, wo sie willkommen sind, auch mit Jungen. Vielleicht kannst Du auch mit Seilen oder Brettern arbeiten. Vielleicht kannst Du der Mama „übermitteln“, doch einen zweiten Kobel an einer anderen Ecke des Balkons zu bauen oder eine hingestellte Holzkiste zu nutzen. Ich habe einmal im Frühjahr ein totes Eichhörnchen voller Maden auf dem Balkon gefunden. Wohl war mir nicht, aber das kommt immer wieder mal vor, natürlich auch außerhalb des Balkons. In diesem Winter war es so, dass ich genau beobachtete, dass ein Weibchen, das bei mir wohnte, begattet wurde. Ein Männchen belästigte es weiterhin, auch nachts, das Weibchen starb im Kobel, guckte mit dem Kopf raus. Ich holte es in gefrorenem Zustand raus. Das war nicht schön. Es war aber auch nicht schön, von ganz nahem zu sehen, wie es mehrere Männchen über mehrere Tage immer wieder belästigten, auch nachts. Wir beobachten von ganz nahem natürliche Abläufe. Wir befassen uns mit ihren Lebensumständen, was sie benötigen, wie sie leben. Wir schaffen ihnen bestmögliche Bedingungen, aber wir können sie nicht komplett beschützen. Wir dürfen sie aus meinem Verständnis auch nicht bemutteln, zu stark beschützen und verwöhnen, sie müssen in der Stadt mit seinen Gefahren ihren Weg gehen. Ich fühle genau mit Dir und weiß, auch Du willst nur das Beste für die Eichhörnchen, die fühlen, dass Du ihnen gute Bedingungen schaffen willst. Liebe Grüße Birgit

  24. Liebe Birgit,
    vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Leider ist weit und breit kein Baum, es ist wirklich nur die steile Hauswand 5 Stockwerke hoch. Vor 2 Jahren hatten wir einen aussortierten Feuerwehrschlauf als Abstieghilfe aufgehängt aber das geht nicht mehr, die Nachbarn unten möchten es nicht mehr, da es einen Einbruchversuch über den Balkon gab und sie möchten nichts mehr hängen haben (hatte natürlich nichts mit dem Schlauch zu tun), deswegen kann ich wohl auch kein Seil mehr aufhängen. Das ist sehr schade aber zu respektieren.
    Stell dir vor, wir haben auf unserem Mini Balkon sogar 3 Kobel, weil wir genau die Hoffnung hatten, dass sie zum Kobelwechsel auf dem Balkon selber umziehen aber das tun sie bisher leider nicht. Das ist ja sehr spannend zu hören, dass sie das bei dir tun! Dann geb ich die Hoffung darauf nicht auf.
    Oh, das mit dem belästigten Eichhörnchen ist ja hart. Eins hatte sich bei uns wie gesagt auch zum Sterben zurückgezogen aber das gestern zwei Kleine abgestürzt sind, (die Mutter war nicht da), hat uns extrem mitgenommen. Ja, genau, das war auch unsere Erfahrung, wenn die Klienen shcon zu groß sind ist der Abstieg sher riskant, da sie sie nicht mehr gut im Maul halten kann. Mal schauen, wie die Mutter die 3 übrigen dieses Jahr runter bekommt.
    Magst du mir nochmal sagen, wie das mit dem technischen Hilfswerk ist? Die kann man wann genau rufen? Wenn die Mutter versucht, sie runterzubringen und es nicht klappt? D.h. es müsste dann in dem Moment sein, währenddessen.
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert