+++ Aktuelles: Ich spreche auf 5 Online-Kongressen zur Selbstversorgung. Infos unter Empfehlungen/Onlinekongresse +++Wegen Umzug der Webseite sind die Kongresspakete 2019 und 2018 erst in Kürze wieder erreichbar +++ Mein Buch "Mein Biotop auf dem Balkon" erhielt bereits eine 2. Auflage. Ich freue mich so. Danke. +++

Warum unbedingt Bio-Saatgut kaufen – woher beziehe ich gute Samen?

Bio-Saatgut ist die Grundlage für den biologischen Anbau auf dem eigenen Balkon. Es ist nach biologischen Richtlinien erzeugt, samenfest bzw. nachbaufähig im Gegensatz zu Hybridsorten. Mit Aufstellung.
Warum unbedingt Bio-Saatgut kaufen - woher beziehe ich gute Samen?

Bio-Saatgut ist die Grundlage für den biologischen Anbau auf dem eigenen Balkon. Bio-Saatgut ist nach biologischen Richtlinien erzeugt, samenfest bzw. nachbaufähig im Gegensatz zu Hybridsorten. Hybridsorten können nicht bzw. nicht sortenecht weitervermehrt werden. Hybridsorten sind für den einmaligen Anbau gezüchtet, auf gleichmäßiges Wachstum und Form. Diese Einheitspflanzen sind auf Ertrag gezüchtet z.B. auf eine gute Transporttauglichkeit und Stärke gegenüber Schädlingen. Die Bauern sind gezwungen, Jahr für Jahr neues Saatgut zu kaufen und sind somit in starker Abhängigkeit vom Saatgutkonzern wie Monsanto. Das gleiche gilt für uns Balkongärtner. Beim Versuch, aus Hybridsorten Samen zu nehmen und diese im folgenden Jahr anzubauen, entstehen dolle Überraschungen. Es kommt geringer Ertrag, da die Pflanzen schwach sind. Wir wären nicht zufrieden. Verwenden wir Balkongärtner Hybridsamen, können wir daraus schon Samen für das Folgejahr ziehen, was dann im Folgejahr rauskommt, ist überraschend.

Biosamen sind nach der EU-Bio-Verordnung alle Samen, deren Mutterpflanzen nach biologischen Richtlinien angebaut wurden. Das heißt, ein nur einmaliger Bioanbau macht sie zu Biosaatgut. Die Züchtungsmethoden und der Anbau können über Jahre hinweg, bis zur Gewinnung des Elite-Saatguts, konventionell sein. Erst dieses wird zur weiteren Vermehrung auf ökologischen Flächen ausgesät.

So schleicht sich das Saatgut von Monsanto und Co. dann doch wieder in die Balkone und Gärten. Seid Euch dessen bewusst. Außerdem sind Samen aus dem Discounter meist Hybridsamen. Die bringen viel Ertrag und sehen schön aus. Aber sie können sich nicht fortpflanzen. Oft sind die Samen auch bestrahlt. Darüberhinaus stammen die meisten Samen, die man im Discounter bekommt von Tochterfirmen einschlägiger Pestizidhersteller, die nebenbei auch noch gute Umsätze mit Gentechnik machen.

Gute Gründe also, seine Samen nicht im Supermarkt zu kaufen. Bei knappem Budget und für Anfänger sage ich aber auch hier, lieber anfangen und Freude am Gärtnern finden, als einen leeren Balkon.

Hier ist eine Aufstellung von renommierten Anbietern von Bio-Saatgut:

Bingenheimer Saatgut

Dreschflegel Saatgutversand

Reinsaat

Arche Noah – Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung

VEN – Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e. V.

VERN – Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V.

Hier findest Du eine Auflistung von über 40 Anbietern (auch kleineren) für samenfeste Samen und teilweise auch Pflanzen. Du willst gesunde Lebensmittel auf Deinem Balkon anbauen. Du hegst und pflegst Deine Pflanzen, damit Du gesunde Früchte und gesundes Grün ernten kannst – Grundlage ist Bio-Saatgut.

Ihr wollt das Saatgut sehen, anfassen, Geschichten hören und erzählen? Hier ist eine aktuelle Auflistung von Saatgut-Tauschbörsen, schaut nach einer in Eurer Nähe. Im Internet gibt es auch Saatgut-Tauschbörsen: Hier die Bio-Saatgut-Tauschbörse bei Facebook. Außerdem die Tauschböre für samenfestes Bio-Saatgut und den Tauschgarten.

Informationen, Inspiration, Praxistipps aus Expertenmund und Erfahrungen von Balkonstartern gibt es beim 4. Online Bio-Balkon Kongress www.bio-balkon.de/biotop mit 27 Videointerviews zum Gärtnern auf kleinem Raum.

Nachträglich kannst Du Dir hier alle 27 Experten-Interviews und 8 Live-Frage-Antwort-Runden mit Euren Fragen zum Balkongärtnern anschauen.

Warum unbedingt Bio-Saatgut kaufen - woher beziehe ich gute Samen?

Brauchst Du noch Tipps für Deinen Balkon? Schau doch mal in meinen Ratgeber beim Gräfe und Unzer Verlag Mein Biotop auf dem Balkon. Naturerlebnis und Ernteglück mitten in der Stadt.

 balkon, Balkongestaltung, Biotop, urbangardening, Stadtbalkon, Biobalkon, Balkongärtnern, Biogärtnern, biobalkongärtnern, nachhaltig gärtnern, nachhaltiges balkongärtnern, insektenfreundlich gärtnern, bienenfreundlich gärtnern, Natur in der Stadt, balkondeko, schöner balkon

Möchtest Du, dass die Vorgenerationen Deiner Pflanzen aus sterilen Laboratorien von großen Konzernen stammen oder von natürlichen Felden? Wie handhabst Du es?

 

12 Antworten

  1. Liebe Frau Schattling
    Nun will ich Ihnen endlich schreiben,und mich sehr herzlich für den „Bio-Balkon-Kongress“ bedanken.Gerne habe ich ( mit
    Interesse und Spaß ) daran teilgenommen.Danke, allen Referenten, die mit „Herzblut“ dabei waren.

    Herzliche Güße,
    Doris

    1. Danke liebe Doris für Deine Worte. Ich habe auch mit viel Spaß teilgenommen ? und arbeite nun weiter am Bio-Balkon, weil dieses Thema so spannend, wichtig und auch entspannend ist.?

  2. Ichc habe in denns Biomarkt Biokräuter im topf gekauft; die waren nach einigen Tagen voller kleinern Mückchen und schrumpelig. Was läuft da flasch? Gibt es Rettungstips oder ist denns einfach dafür nicht geschickt?
    danke

    1. Liebe Claudia, da ärgert man sich natürlich sehr, das würde mir auch so gehen. Gekaufte Küchenkräuter sollten grundsätzlich umgetopft werden, oftmals stehen sie in den Töpfen zu eng, es fehlen ihnen Nährstoffe. Einen kleinen Kräutertopf kann man gut auf 4 Töpfe teilen oder noch besser in einen Balkonkasten. Hochwertige Erde verwenden. Auf den richtigen Standort achten. Rosmarin, Thymian, Salbei und Oregano brauchen mindestens eine westliche, besser eine südliche Ausrichtung. Petersilie, Liebstöckel, Schnittlauch und Basilikum gehören an die Ost- oder sogar Nordseite, da sie keine direkte Sonne mögen. Sie bevorzugen Halbschatten und gedeihen oft sogar noch im Schatten.

      Deine kleinen Mückchen hören sich nach Trauermücken an. Diese bevorzugen feuchte Erde im Gegensatz zu Obstfliegen, die sich gern auf reifen Obstresten niederlassen. Unbedingt umtopfen. Gelbtafeln aus dem Baumarkt aufhängen, diese dienen als Klebefalle. Die Erde darf nicht zu nass sein, Trauermücken mögen feuchte Erde. Oft hilft, als oberste Schicht auf dem Topf Sand oder noch besser Kies oder feinen Splitt aufzulegen, das verhindert die Eiablage. Eine wirkungsvolle und trotzdem vollkommen natürliche Methode Trauermücken zu bekämpfen sind Nematoden. Die mikroskopisch kleinen Fadenwürmer befallen als Parasiten die Trauermücken-Larven und töten sie dadurch. Für Menschen, Pflanzen und die meisten anderen Tiere sind Nematoden ungefährlich. Die im Versandhandel bestellten Mini-Würmer werden ins Gießwasser gegeben und einfach auf die befallene Erde gegossen. Nach zwei bis drei Wochen sollte der Trauermückenbefall vorbei sein.

      Unser Kräuterfachmann Burkhard Bohne sagt: Solange man optimal wässert, den richtigen Standort wählt und die Wurzeln ausreichend Platz haben, sind die Kräuter so stabil, dass keine Schädlinge drohen“.

  3. vielen Dank für deine Tipps. Man spürt deine Herzensliebe für den Balkongarten. Das ist toll, da kann ich noch viel lernen und das macht Spa´ß. Du bist eine sehr sympathische Frau und auch hübsch, das muß ich mal schreiben.
    Alles Liebe für dich und uns Balkonfreunde

    1. Herzlichen Dank liebe Gertraud für Deine feinen Worte. Ich freue mich so, dass wir uns gegenseitig inspirieren. Alles Liebe für uns Balkonfreunde!

  4. Herzlichen Dank liebe Birgit für deine wertvollen Ausführungen zu diesem Thema.Man sollte sich wirklich immer bewusst machen wen und was man mit seinem Kauf unterstützt!Ich finde es nur konsequent wenn man schon selbst biologisches Gemüse ernten möchte,von Anfang bis Ende auf Ökologie und Nachhaltigkeit zu setzten und somit auch Saatgut zu kaufen aus dem man gesundes,unmanipuliertes und teilungsfähiges „Erbgut“ weiter gibt.Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit dem Saatgutanbieter Dreschflegel gemacht und finde ihr Engagement und Leitgedanken ansprechend.Vielen Dank also nochmal für dein „Wachrütteln“ zum Nachdenken bei diesem wichtigen Thema.Freue mich schon darauf noch mehr von dir zu lesen!Liebe Grüße Bernadett

    1. Herzlichen Dank für Deinen engagierten Beitrag liebe Bernadett, dem ich mich voll anschließe. Dreschflegel ist wirklich ein empfehlenswerter Anbieter. Alles Liebe Birgit

  5. Ich stimme uneingeschränkt zu! Kaufe auch nur Saatgut von den angegebenen Anbietern, gewinne selbst Saatgut aus meinen Pflanzen und tausche mit Freunden.

    Ansonsten unterstütze ich auch mal kleinere Gärtnereien wie Die Stadtgärtner. Die haben neben Saatgut und Pflanzen auch pfiffige andere Sachen im Angebot, wie z.B. Samenbomben (zum Stadtverschönern 🙂 ) und Saatpapier (zum Verschenken).

    Hauptsache, nicht die Konzerne unterstützen! 🙂

  6. Im Anschluss an den Film Unser Saatgut sagte ein Vertreter von Bingenheimer Saatgut, dass die Landwirte auch bei Biosaatgut von den Konzernen abhängig seien. Wieso das? Handelt es sich denn bei Bio-Saatgut nicht um samenfeste Sorten?

    1. Ein toller und wichtiger Film. Bio-Saatgut ist samenfest und kann immer wieder selbst vermehrt werden, ohne seine typischen Eigenschaften zu verlieren. Es gibt nur bisher nicht viele Anbieter auf dem Markt, die grosse Mengen von Bio-Saatgut anbieten (können). Dadurch kann natürlich eine Abhängigkeit vom Saatgutkonzern entstehen. Ich kann es mir nur so erklären, dass es mit der Menge zusammenhängt. Es nimmt sich wohl auch kein Bio-Landwirt für das nächste Jahr die ausreichende Menge an Saatgut ab.

    2. Bio-Saatgut ist oft samenfest, muss das aber nicht zwingend sein! Es gibt auch Bio-F1-Saatgut!
      Bio-Saatgut darf so genannt werden, wenn die Herstellung, Abfüllung und Handel entsprechend der EU-Bio-Verordnung (EG) Nr. 834/2007 umgesetzt wird. Man erkennt Bio-Saatgut auch daran, dass zwingend die Bio-Kontrollnummer aufgedruckt sein muss! – Aber, Samenfestigkeit ist in der Verordnung nicht vorgeschrieben! Zusätzliche Bio-Siegel verschiedener Anbauverbände schreiben diese Eigenschaft für ihr Siegel jedoch meist vor.
      Es gibt auch Bio-Saatgut als F1-Hybriden (also nicht samenfest), welches von deutschen Monsanto-Töchtern vertrieben wird. Man sollte also genau hinschauen, ob „F1“ auf der Tüte steht.
      Ich empfehle nur bei Händlern zu kaufen, die ausschließlich samenfestes Bio-Saatgut verkaufen. Davon gibt es ja einige: Dreschflegel, raimund Biogartenbedarf, Bingenheimer, Hof Jeebel, u.v.a.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

knautschohr

Bio-Balkon Post

Trage Dich hier ein und erhalte monatlich Infos, wie Du mitten in der Stadt Natur erlebst, förderst und ganzjährig vitale Kräuter, Obst und Gemüse erntest:

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung.

Bio-Balkon
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!