Suche
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bioland-Gärtnermeiste Klaus Umbach aus Heilbronn baut Blühpflanzen, heimische Wildpflanzen, Gemüse und Heilpflanzen wie Goji, Andorn, Artemisia annua an.

Klaus Umbach

Anbau Artemisia annua in Topf und Kübel

Die Gärtnerei Umbach ist als Familienbetrieb in der 2. Generation in Heilbronn tätig. Nach seiner Gemüse-Gärtner-Ausbildung im Betrieb der Eltern steigt Klaus Umbach als Gärtnermeister und Gartenbautechniker 1985 in den elterlichen Betrieb ein, den er 1997 mit seiner Frau Doris Burger-Umbach, Gärtnermeisterin und Floristin, übernimmt und kontinuierlich weiter entwickelt und umgestaltet. Sie erzeugen im Jahr über 800.000 Topfpflanzen nach Bioland-Richtlinien und eigenem Leitbild „Gesunde Erde – Gesunde Pflanzen – Gesunder Mensch“. Beeindruckend ist die Pflanzen-Qualität, Vielfalt und Fülle an Pflanzen: blühende Topfpflanzen, Gemüsepflanzen, Topfkräuter, gesundheitsfördernde Pflanzen wie z.B. Goji, Chili, Artemisia annua, heimische Wildpflanzen. Die Umbach Bioland Gärtnerei ist ein Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau und bildet aktuell sieben GärtnerInnen im Bereich Zierpflanzenbau aus.

Inhalt

Der Gärtnermeister gibt Tipps aus seiner Praxis zum Anbau der Heilpflanze Artemisia annua. Er erklärt, wann die Samen reif sind, wie wir sie sammeln und auf einfache Weise aussäen. Wichtig ist die Topfgröße – richtig groß. Gießen mit Komposttee bewährt sich. Das Substrat sollte nährstoffreich sein. Er spricht zu den Vorzügen von Schafwollpellets (Der Wolldünger), die in seinem Substrat drin sind. Nach 12 Wochen sollte nachgedüngt werden – als Depotdüngung mit Schafwollpellets. Er erklärt, wann und wie geerntet wird und ruft auf, einmal eine Pflanze zu kaufen, einen Stängel stehenzulassen, damit Samen reifen, die man dann selbst im nächsten Jahr aussät. Oder man versucht die Methode der Selbstaussaat.

Die Bio-Balkon-Bewegung erhält 5 % Rabatt auf Bioland-Pflanzen und -Saatgut: Kräuter, Gemüse, Wildpflanzen

Empfehlung Schafwolldünger-Pellets mit Hinweisen zur Depotdüngung

Social Media

Webseite

25 Antworten

  1. Sehr, sehr spannend! Pflanzen sind bestellt 🙂 … und noch ein paar andere Sorten dazu. Ich freu mich schon sehr.

  2. Sehr geehrter Her Umbach
    Ich habe eine Frage zur Folgekultur. Ich hatte Artemisia annua letztes Jahr im Garten. Er ist riesig geworden. Was kann auf diesem Boden dieses Jahr als Folgekultur angepflanzt werden. Ist A.a. ein Starkzehrer? Oder gibt es Gemüse oder Kräuter, die seinen vorjährigen Standort schätzen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Freundliche Grüsse
    Madeleine

  3. Hallo Birgit,
    die Links zur Gärtnerei Umbach, zum Webshop, funktioniert mit keinem der angegebenen Links. Unmöglich, dorthin zu gelangen!

    1. Liebe Gertraud, bitte gebe auch hier eine kurze Rückmeldung, ob es nun bei Dir funktioniert. Bei mir läuft es tadellos, es kommen auch von anderen ZuschauerInnen keine Rückmeldungen. Danke. Liebe Grüße Birgit

  4. Nch dem Beitrag von Christel Ströbel hab ich gleich bei Klaus Umbach weiter geschaut. Sehr informativ und unterhaltsam…und wie zu erwarten für meinen Balkon bestellt 😊

  5. Liebe Birgit – danke für all die wertvollen Tipps in deinen Kongressen die ich von Anfang an verfolgt habe. Und auf dein zweites Buch freue ich mich schon riesig 🪴 Nun habe ich eine Bitte: Könntest du vielleicht künftig auch Links zu Bezugsquellen, Gärtnereien etc. in der Schweiz anführen falls du welche kennst? 💐 Ursula

    1. Liebe Ursula, das ist schwierig für mich. Da kenne ich mich nicht aus. Deshalb müßte ich da auch über eine Suchmaschine ermitteln. Ich denke, Du kennst Dich bei Dir besser aus und findest eher eine Schweizer Bezugsquelle. Ich behalte es aber im Hinterkopf. Wenn ich mal eine Quelle finde, notiere ich sie. Liebe Grüße Birgit

  6. Hallo Birgit, zunaechst moechte ich mich ganz herzlich fuer den einmaligen Kongress bedanken. Ich moechte gerne die Schafwollpallets online bestellen, die auch nach Zypern liefern. Haettest du da eine Empfehlung, denn der genannte Anbieter bedient nur Deuschland. Vielen Dank im Voraus. Sonnige Gruesse Dagmar

    1. Liebe Dagmar, tut mir leid. Das ist zu speziell. Da möchtest Du bitte vor Ort ermitteln. Vielleicht kannst Du sogar zyprische Rohwolle erwerben, denn die kannst Du auch verwenden. Pellets ist ja Rohwolle in Form gepresst, aber wir können auch Rohwolle verwenden. Deutsche Schäfer freuen sich, wenn sie die abgenommen bekommen. Zyprische Schäfer bestimmt auch. Liebe Grüße Birgit

  7. Hallo liebe Birgit,

    tolles Interview, vielen Dank für die Infos an Herrn Umbach, schade, hätte gerne noch mehr gehört 🙂 Habe die dringende Frage, wie ich den Samen in einem angemieteten Feld bekommen kann ohne dort alles mit diesem zu bestäuben, was mir der Bauer übel nehmen könnte. Soweit ich nun gelernt habe, muss die Pflanze ja erst vollständig abgetrocknet sein. Ist das im Freien vor November oder wann?

  8. Liebe Elke, für die Samenreifung die Stängel stehenlassen, bis diese braun sind. Die Samen reifen sehr spät, das kann gut erst Ende November sein. Dann vorsichtig abschneiden und kopfüber in eine Papiertüte geben, diese aufhängen. So trocknen die Samen und fallen zum Teil aus – direkt in die Tüte hinein. Ihr könnte es auch so mitsamt der Tüte aufheben und nächstes Jahr im Frühling direkt an Ort und Stelle oder zur Vorkultur über Erd-Töpfchen leicht ausklopfen. Wer Platz hat, die vertrocknete braune Pflanze einfach draußen stehen lassen……, es reicht auch ein Stängel, die anderen Stängel für Tee trocknen. Die jungen Pflänzchen keimen dann in großer Anzahl an Ort und Stelle und können später verpflanzt werden. Liebe Grüße Birgit

  9. Hallo Birgit, Hallo Herr Umbach,

    sehr interessant, die verschiendenen Sorten Artemisia – bieten Sie die dann auch demnächst im Verkauf an?

    Und Hanf als kommendes Thema hört sich gut an. Da wäre ich auch interessiert, war ja in Vorzeiten auch bei uns in der Heilkunst, Textilindustrie mal angesagt.

    Grüße

  10. Einfach ein Genuß, liebe Birgit; euer Gespräch und vor allem die echte Begeisterung
    von Klaus Umbach für die Artemisia und sein großzügiges Weitergeben, wie wir die
    Artemisia selbst aussähen können.
    Trotzdem bestelle ich als erstes immer gerne 2 Pflanzen bei Klaus, denn bis meine
    eigenen Pflänzchen groß sind (gehen im Frühling von allein auf dem Balkon auf!)
    dauert es halt länger.
    Dein Kongress ist einfach wieder großartig, herzlichen Dank aus München.
    Ganz liebe Grüße Abhaya

    1. Danke liebe Cornelia. Ich zeige die Kommentare noch dem Klaus, aber erstmal müssen die vielen bestellten Artemisia annua-Pflanzen verschickt werden. Die Gärtnerei hat heute zum Feiertag gearbeitet, weil es absolute Saison ist und alle Gärtner schaffen, schaffen, schaffen, damit wir pflanzen, pflanzen, pflanzen können. Liebe Grüße nach München Birgit

      1. Liebe Birgit,
        zum Glück habe ich meine Artemisiapflanzen letzte Woche schon erhalten.
        Ich liebe diese Pflanze sehr.
        Und deinen Biobalkon Kongress auch!!
        Herzlichen Dank, ich bin schon gespannt, welche Beiträge noch kommen.
        Sei lieb gegrüßt
        Cornelia

  11. Vielen Dank für die Infos 🙂
    Wann ist denn die Gärtnerei Umbach wieder mit einem Stand auf den Stuttgarter Wochenmärkten?
    Auf der Homepage ist der aktuelle Stand, dass Pause ist bis zum Frühjahr 2023.
    Seid ihr dann beim Rathaus oder beim Biowochenmarkt am Marienplatz?
    Herzliche Grüße
    Uschi

  12. Vielen Dank für das interessante Interview. Ich hatte letztes Jahr schon 2 Artemisia bei Umbach gekauft, aber die im Beet aussamen lassen und bei der Kälte heuer ist noch kein einziger Keimling zu sehen :-(. Meine Frage ist folgende: Wenn ich nächstes Jahr Ende Februar in Töpfe aussähe und die Anfang März keimen, wie hoch ist der Lichtbedarf der Artemisia? Braucht die Pflanzlicht, damit sie nicht vergeilen oder reicht ein Fenster? Und die 2. Frage: Wird die Artemisia noch groß, sollte die jetzt im Mai im Beet keimen? Lieben Dank.

  13. Lieber Herr Umbach, ein super motivierender Vortrag. Ich habe mir direkt bei Ihnen eine Runde Artemisia Annis bestellt ind bin gespannt, wie er sich im Kübel macht.

  14. Das Problem mit den invasiven Pflanzen ist einfach, dass es mit dem ausprobieren, ob sie denn invasiv sind, schon zu spät ist. Sind sie erstmal da, bleiben sie dann auch. In jedem Fall tragen wir massiv dazu bei, dass in unseren Landschaften nichts so bleibt, wie es ist.

  15. …was für ein herzberührendes und so informatives Interview mit neuen/alten? Kreisläufen:)
    Von ganzem Herzen DANKE.
    Sonnige Abendgrüße Cathy

  16. Vielen dank für die tolle Infos. Ich habe 4 stück Artemisia annua bei Herr Umbach bestellt – und ich habe wunderschöne Pflanzen bekommen. Kann man dann wirklich beim Umtopfen pro Topf das ganzes nehmen – es sind da so viele Artemisia in dem kleinem Topf drin. Werden diese auch gross? Werden sich die Pflanzen später im Wachstum nicht stören, weil so viele zusammen sind? Vielen dank für die Antwort, liebe grüsse Iveta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Du möchtest sofort Zugang zu allen 25 Beiträgen?

…und ermöglichst damit die Weiterarbeit vom Projekt Bio-Balkon

Kongresspaket zum Vorzugspreis

Spenden

Du möchtest gern DANKE sagen, findest den Kongress sinnvoll und möchtest das Projekt Bio-Balkon unterstützen?

Partnerangebote

Hier findest Du Empfehlungen für erfolgreiches Gärtnern und exklusive Rabatte für unsere Bio-Balkon-Bewegung:

Mein 2. Buch

Es erscheint am 19. Mai in der #machsnachhaltig-Reihe.

Vorbestellen im lokalen Buchhandel mit

ISBN-10: ‎ 3818617678