Suche
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dieter Gaißmayer

Staudengärtner - Basics Balkongärtnern

Die renommierte Staudengärtnerei Gaissmayer aus Illertissen in Bayrisch-Schwaben mit Vor-Ort-Verkauf und Versand-Shop bietet ein umfangreiches Sortiment an Stauden, Gräsern, Kräutern, Farnen, Sumpf- und Wasserpflanzen und Zwiebeln, darunter auch viele einheimische Wildstauden. Seit 1996 produzieren sie als Biolandbetrieb. Sie organisieren gut besuchte Veranstaltungen wie Kraut & Krempel, Gras & Krempel sowie die Illertisser Gartenlust. Die Staudengärtnerei zieht Vielfalt heran und kultiviert. 

Inhalt:

Der erfahrene Staudengärtner Dieter Gaißmayer spricht im März 2021 zu den Basics des Balkongärtnerns. Wie fangen wir am besten an, wenn wir uns einen schönen blütenreichen Balkon gestalten wollen, der uns gefällt und Tiere anzieht? Wie gestalten wir den Balkon, damit möglichst wenig Zeit für Pflege notwendig ist? Er spricht zu Pflanzgefäßen, Substrat, Düngung, Pflege, Rückschnitt, Winterschutz, Pflanzenkompetenz. Sehr umfangreich empfiehlt er verschiedene Kräuter, auch Pflanzen für einen Schattenbalkonkasten. Sehr zu empfehlen für Einsteiger ins Balkongärtnern.

Ich mochte es nicht beschneiden, es ist lustig, lebendig und bringt gute Laune. Der fachliche Teil geht los bei Minute 18.04.

Bücher

Erste Wahl zum Besorgen sollte immer der Buchladen um die Ecke sein. 

Social Media

Webseite

32 Antworten

  1. Die Gärtnerei von Dieter Gaißmayer ist eine Reise wert. Illertissen liegt zum Glück direkt an der Autobahn. Dank ihm genieße ich seit Jahren persönliche Auszeiten in der Badewanne
    mit selbst geernteten Kräutern die übrig sind.( Er empfahl dies für die wuchernde Minze-ein Dufterlebnis)
    Bei seinen Gärtnereiführungen lernt man enorm dazu.

  2. Mein Sohn hatte letzte Woche das Theme „Wie sieht die Schule in 50 Jahren aus“ Während alle von der Digitalisierung Sprachen, sagte er: “ Alle Schüler haben Tablats und lehrnen damit in ihnrem selbst angelegtem Klassen Garten. Denn beim Gärtnern lernt man von alleine alles was man fürs Leben braucht.“

  3. Liebe Birgit, lieber Dieter Gaißmayer,

    diese ersten 40 Minuten haben schon sehr geholfen – ich muß aber heute fort. Ich hoffe also, daß ich den Vortrag nachhören kann.

    Noch eine Frage: ich schätze Gräser in meinen Kübeln – bin aber ganz unsicher, ob ich sie im Winter gießen muß.
    Ganz herzlichen Dank für diesen wunderbaren, lebendigen Vortrag!!!

    Ich freu mich schon sehr auf die nächsten Beiträge.

    Schönen Abend noch!

  4. Vielen Dank für dieses Interview. Ich kenne die Staudengärtnerei schon länger. Jedes Jahr auf dem Weg in den Urlaub fahren wir dort vorbei und kaufen etwas ein. Aber auch der Versand klappt wunderbar! Die Vielfalt der Minzsorten sind wirklich ein Traum und Duftgenuss!

  5. Auch den Bericht von Herrn Gaismayer habe ich mir angesehen, sehr gut und umfangreich.ICH muß erstmal alles setzen lassen. Zuviel für mich.
    Vielen Dank und liebe Grüße Helga Keil

  6. Ganz tolles Interview, herzlichen Dank! Herrn Gaissmayer kenne ich bisher nur von vielen Bestellungen und habe mich sehr gefreut, ihn mal „live“ zu sehen – was für ein sympathischer Mann! Ich habe viel gelernt, insbesondere über Substrate und das Düngen. Wenn die Pandemie das Reisen wieder zulässt, komme ich sehr gerne mal nach Illertissen!

  7. Dieser knitze, schwäbische Charme von Herrn Gaißmayer und seine umfassenden Kenntnisse machten das Interview sehr lebendig !
    Es ist sehr wichtig, was er am Anfang über die Beziehung und das Hinführen zur Natur mit Kindern bereits ab dem Kindergartenalter gesagt hat. In meinem Ort hatte die Grundschule viele Jahre einen schönen, gepflegten Schulgarten, in dem viele Generationen von 6-10jährigen ihre Erfahrungen mit dem Boden, Aussaat, Pflege, Ernte, Beobachtung von Kleinlebewesen und Vögel machen konnten. Wie glücklich waren meine Kinder, als sie ihre Möhrenernte mit nach Hause brachten!
    Heute steht an der Stelle des Gartens ein phantasieloser Betonklotz, eine Mensa, die man bauen mußte, um den Ganztagesbetrieb an der Schule zu gewährleisten. Leider blieb kaum Platz um das Gebäude, den schmalen Streifen bepflanzte man mit Bodendeckern, wie armselig!

  8. Total spannend. Sehr interessandes Interview. Leider kann man in der Gärtnerei als Neukunde zur Zeit nicht einkaufen. Sehr schade.

  9. Sehr schöne Anhaltspunkte bin gerade am Anfang vom Interview.

    nicht nur die Kinder müssen von den alten lernen sondern auch die alten von den Jungen. Sehe das bei meinen Schwiegereltern, das wir viel erzählen können und vorleben können und sich da nichts ändert. Da sind leider alte Gewohnheiten fest verankert. 😔 Aber wir versuchen es immer wieder.

    So und jetzt weiter!

  10. Ich feier gerade den Herrn Gaißmaier! Ein wunderbarer Mensch! Diese Postkartenaktion finde ich großartig! Kann man die kaufen?
    In unserer Stadt gibt es seid dem letzten Jahr den Wettbewerb „insektenfreundlicher Garten“ Da kann sich jeder, der einen Lebensraum für Insekten und Vögel schafft melden. Das finde ich als Anerkennung für uns Gärtner schon toll, und es setzt ein Zeichen für mehr Vielfalt.

  11. Sehr erhellend und mit Substanz. Tolles Interview!
    Nur bitte – auch wir Gärtner überschreiten gelegentlich Landesgrenzen – bitte nicht die lateinischen Namen nicht völlig unterdrücken! Die helfen uns im Ausland – und das kann schon die Schweiz sein oder Norditalien – die lateinischen Namen sind halt international. Ich kannte den „Hummelschaukel“Salbei nicht, Salvia uliginosa hätte ich zuordnen können.
    Manchmal muss es halt präzise sein – wie der besondere Ysop.

  12. Liebe Birgit,
    was für wundervolle Interviewpartner*innen du ausgesucht hast! Ich hätte Herrn Gaißmayer noch stundenlang zuhören können. Die Begeisterung schaut ihm aus allen Knopflöchern und das lockere Plaudern aus dem Nähkästchen bringt so viel fundiertes Wissen rüber.
    Vielen Dank für diesen tollen Kongress!

  13. Vielen Dank für das schöne Interview! Ich habe allerdings eine Anfänger-Frage: was genau ist in der Fachsprache der Unterschied zwischen Pflanzgefäß, Balkonkasten und Kübel?

    1. Hallo Natalia,
      vermutlich ist’s ungefähr so… Balkonkasten ein eher kleines halbwegs leichtes Gefäß, das man am Geländer des Balkons anbringen kann (einhängen, anschrauben, bei Brüstungen mit Mulden obendrauf auch einfach reinstellen). Kübel ein mehr hohes wie breites Gefäß, das man auf den Boden stellt, der große Bruder des Topfs. Pflanzgefäß alles, worein man Pflanzen setzt oder sät, das kann auch die flache Zinkwanne sein oder ein ausrangiertes Waschbecken oder was auch immer.
      Liebe Grüße,
      Monique

  14. Das passt zu meiner Vorrednerin – sicher schreiben hier viele fleißig die Tipps mit, und dann ist es schade, wenn auch beim dritten Zurückspulen die lateinischen Namen (für Ungeübte) nicht deutlich zu verstehen sind.
    Danke für die vielen Anregungen! Das mit dem Substrat wird mir zunehmend klarer, aber tatsächlich würde ich mich ans Selbermischen noch nicht wagen, und Bezugsadressen wären hilfreich! Vielleicht sogar regional – aus Süddeutschland schwere Säcke in den Norden liefern lassen widerstrebt mir etwas…
    Ich freue mich auf die nächsten Tage!

  15. Ich möchte Herrn Gaißmayer für das Plädoyer die ersten 20 Minuten herzlich danken und dir Birgit dafür, dass du ihm den Platz dafür gegeben hast. Diese Hintergrundgedanken, warum man das alles macht, sind so wichtig. Ich finde den Gedanken sehr gut, die naturfreundlichen Gärten anzuerkennen, wie der Gedanke bei der Änderung der GAP, Anstrengungen für umweltfreundliche Landwirtschaft zu belohnen. Sehr schön fand ich auch, den Orden für Dich! Sehr verdient! Auch die Briefkasten-Idee ist super. Der Hinweis darauf, dass Gärten zu schaffen, etwas mit Kulturschaffen zu tun hat. Ich finde es ganz toll, wie der das alles auf eine höhere Ebene bringt als „garteln“. Ein engagierter, weitsichtiger, kreativer und hochsympathischer Mensch. Das wollte ich jetzt unbedingt gesagt haben, bevor ich mir den zweiten Teil anhöre.

  16. Tolles Interview, so sympathisch und informativ. Vielen Dank Herr Gaißmayer und an dich Birgit 😊😇. So macht das zusehen doppelt Freude. Grüße von Tonja

  17. Danke an Herrn Gaißmayer und Birgit für dieses wunderbar informative Interview! Ich wollte noch bei einer Sache nachfragen: Eine konkrete Empfehlung von organischen Qualitätsdüngern wäre gut, z. b. einfach die Marken, die Gaißmayer benutzt. Auch wenn ich als Laie die Zusammensetzung von NPK auf dem Etikett studiere, sagt mir das nicht so viel. Er erwähnt ja, dass man welche mit weniger N und mehr P und K nehmen soll. Susanne Behemenburg von der Staudengärtnerei Spatz & Frank hat mir zum BEispiel „Engelhard“ empfohlen, den verwendet sie. Man kann ja heutzutage alles im internet bestellen – eine ganz konkrete Empfehlung für Flüssig- und LAngzeitdünger würde ich mir also von Hr. Gaißmayer noch wünschen.

  18. Noch was: Herr Gaißmayer empfiehlt Balkonkästen aus Holz. Damit habe ich überhaupt keine Erfahrung. Worauf muss man da beim Kauf achten? Wie lange halten die, bevor die morsch werden? Usw. Vielleicht kann Herr Gaißmayer, oder kannst du Birgit dazu noch etwas sagen. Mir sind übrigends noch nie in 14 Jahren auf dem Balkon Tongefäße geplatzt, also Töpfe. Dieses Jahr hatte ich sie sogar ohne Winterschutz (Jute, Kokos etc) offen stehen. Sie stehen zwar geschützt in der Loggia, aber bei den Minustemperaturen Anfang Februar ist auch nichts passiert. Glück gehabt?

  19. Ich habe seit 40 Jahren Impruneta Übertöpfe und habe noch nie Probleme damit gehabt. Es ist noch keiner im Winter kaputt gefroren. Es gibt sie mittlerweile auch günstiger als noch vor ein paar Jahren. In Frankfurt und Wiesbaden werden große Mengen günstig abverkauft.

  20. Sehr geehrte Frau Schattling, was für ein tolles Interview. Ich habe zwar das große Glück, über einen großen Garten zu verfügen, nehme aber trotzdem einen riesigen Wissensschatz aus Ihrem Kongress mit. Ich bin wirklich begeistert. Herr Gaißmayer war ein echtes Highlight. So sympathisch und voller Wissen. Für mich ist er der Staudenpapst schlechthin.
    Ein großes Dankeschön aber an dieser Stelle für Ihre Arbeit und Zeit, die Sie hier investiert haben und die der ganzen Interviewpartner.
    Ganz herzliche Grüße aus der Eifel
    Andrea Pesch

  21. Hallo Herr Gaißmayer,
    vielen Dank für das so bereichernde und lustige und praxisnahe Interview, total toll. Dürfen wir Ihnen nochmal im Live-Webinar begegnen? Meine Freude wäre groß.
    Liebe Grüße,
    Petra Feldmann

  22. Herzlichen Dank für die detaillierten Einsichten! Eine Frage zum Schichtenaufbau im Gefäß: Muss auch bei der Variante ‚Löcher unten‘ ein Vlies zwischen Dränschicht und Substrat sein? Das würde ja eigentlich dann die „Glocke“ aus Tonscherben überflüssig machen, weil keine Erde runter bis in die Dränschicht kommt. Oder genügen die Tonscherben über den Löchern?

  23. Hallo Herr Gaißmayer,
    vielen Dank für das so bereichernde und lustige und praxisnahe Interview, total toll. Dürfen wir Ihnen nochmal im Live-Webinar begegnen? Das wäre eine große Freude!
    Liebe Grüße,
    Petra Feldmann

  24. Tausend Dank an Hr Gaißmayer, ich habe mit heißen Ohren zugehört und jede Menge Notizen gemacht, trotz miserablem Internetempfang in einem 300 Seelendorf in Nordhessen war es ein absolutes Highlight! Wie schön, wenn so viel Engagement und Wissen zusammenkommen. Begeisternd!

  25. Ich bin schon einige Jahre Kunde der Gärtnerei Gaißmayer – nächste Woche kommt mein Frühjahrspaket :-). Es war schön, Herrn Gaißmayer zuzuhören, vielen Dank. Und konnte noch etwas mitnehmen.
    Herzensgrüße
    Bettina

  26. Das war wieder spitze! Sehr kurzweilig und informativ. Danke Herr Gaißmayer für Ihr Wissen, Ihre Anekdoten, Tipps und Empfehlungen, die Sie mit uns geteilt haben und danke Birgit für diesen tollen Interviewpartner. Ich würde mich auch riesig über ein Live-Webinar freuen. Und ein Besuch in der Gärtnerei Gaißmayer lohnt sich – unbedingt einen Tag Urlaub einplanen 🙂

  27. Dieser neue Negativtrend mit den „bedruckten“ Zäunen ist mir auch schon aufgefallen und lässt meine Zähne Knirschen. Leider hatte ich keine Zeit für das komplette Interview, aber es gibt ja noch das Komgresspaket. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Spenden

Du findest den Kongress gut und möchtest deine Dankbarkeit ausdrücken?

Kongresspaket zum Vorzugspreis