Grün, grün, grün sind alle meine Pflanzen – Heilpflanzen vom Balkon

Bei einer Erkältung führt der erste Weg meistens in die Apotheke. Was ihr vielleicht noch nicht wisst, ist, dass ihr euch die Wirkstoffe dieser Arzneien ganz einfach selbst auf eurem Balkon heranzüchten könnt.
Der 3. Online Bio-Balkon Kongress inspiriert zu vielfältigen Balkonen - Jede Blüte zählt!

Bei einer Erkältung führt der erste Weg meistens in die Apotheke. Dort besorgt man sich Tabletten gegen Halsschmerzen, Nasenspray und einen Tee zum Gurgeln. Was ihr vielleicht noch nicht wisst, ist, dass ihr euch die Wirkstoffe dieser Arzneien ganz einfach selbst auf eurem Balkon heranzüchten könnt. Heilpflanzen vom Balkon? Wie? Das erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Immer mehr Menschen wollen in Zeiten von Freihandelsabkommen, Glyphosat und Generika nichts mehr von den im Handel erhältlichen Lebensmitteln und Medikamenten wissen und werden zu Selbstversorgern – zumindest bis zu einem gewissen Grad. So bauen sich immer mehr ihre eigenen Heilkräuter an. Denn so wissen sie genau, was sie ihrem Körper geben. 

„Aber dafür braucht man doch einen Garten…“ – Nein! Das funktioniert am Balkon genauso gut. Es bedarf lediglich einer vernünftigen Planung. 

Luft und Liebe

Naja, zugegeben, ganz so einfach ist es jetzt auch nicht. Pflanzen benötigen selbstverständlich ein bisschen mehr als Luft und Liebe. Am besten überlegt ihr euch zu Beginn, welche Heilkräuter ihr in eurem Balkongarten anbauen wollt. Hier ist es wichtig, euch zu informieren, welche Kräuter neben welchen gut wachsen und welche sich gegenseitig gar nicht riechen können.

Jede Pflanze hat außerdem unterschiedliche Bedürfnisse, was Licht- und Wasserversorgung angeht. Am Balkon müsst ihr bei besonders lichtbedürftigen Kräutern speziell darauf achten, dass sie trotz eingeschränkter Sonneneinstrahlung nicht zu kurz kommen.

Das Ausmaß, in welchem die Kräuter wachsen, wenn sie einmal gesät sind, variiert ebenfalls von Pflanze zu Pflanze. Hier müsst ihr euch überlegen, wie ihr die jeweiligen Beete anlegt. Am besten plant ihr für jene Pflanzen, die umfangreicher werden, eigene Kästen bzw. Blumentöpfe, damit sie den anderen nicht das Licht und den Platz wegnehmen. Schaut, was sich auf eurem Balkon ausgeht.

Prinzipiell könnt ihr für alle Pflanzen dieselbe Erde verwenden. Vielleicht findet ihr im Fachmarkt spezielle Kräutererde, ansonsten tut es herkömmliche Blumenerde auch.

Grün, grün, grün sind alle meine Pflanzen - Heilpflanzen vom Balkon
Maulwurfhügelerde

Es grünt so grün…

Natürlich braucht ihr für eure zukünftigen Pflänzchen das passende Saatgut. Bei Fachhändlern könnt ihr die gewünschten Heilkräuter-Samen auswählen und dann gleich daheim mithilfe eures neu gewonnenen Know-hows über Erde, Belichtung und Co. loslegen. Wenn ihr einmal angefangen habt, euren eigenen Garten am Balkon zu begrünen, wollt ihr gar nicht mehr aufhören. Versprochen! Speziell der Anbau von eigenen Heilkräutern ist nicht nur praktisch, sondern auch absolut nachhaltig, grün und gesund. Hier wisst ihr garantiert, was die Pflanzen enthalten und was ihr euch selbst gebt, wenn ihr sie zu Heilmitteln verarbeitet.

Kummerkästen für den Balkon 

Pflanzliche Arznei ist eine tolle Alternative zu schulmedizinischer Behandlung. Gegen Erkältungssymptome, Verdauungsprobleme oder Beschwerden wie Kopfschmerzen lässt sich in eurem balkoneigenen Kräutergarten ganz bestimmt ein Mittelchen finden. Ihr müsst es nur anbauen. Also warum nicht einfach ein paar Kästen mit Kräutern für bestimmte Wehwehchen anlegen?

Der „Schnupfenkasten“ 

Kräuter, die gegen Erkältungssymptome helfen, können wir vor allem in der nahenden kalten Jahreszeit gut gebrauchen. Thymian darf hier auf keinen Fall fehlen, immerhin ist er bei Erkrankungen der Atemwege sehr hilfreich; er eignet sich beispielsweise als Kraut für eine Dampfinhalation. Salbeitee zum Gurgeln, wenn man Halsweh hat? Kennt jede/r. Mit dem hauseigenen Salbei könnt ihr euch im akuten Halsnotfall ganz schnell einen eigenen Gurgeltee brauen.

Heilpflanzen vom Balkon: Der Gewöhnliche Salbei.
Gehöhnlicher Salbei

Der „Bauchwehkasten“

Ergänzt euren Bio-Kräutergarten doch um Pflanzen, die bei Problemen des Verdauungstraktes Abhilfe schaffen. Altbewährt ist hier beispielsweise die Pfefferminze. Sie wirkt krampflösend und hilft bei sämtlichen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich – Verstopfung, Völle, Blähungen etc. Ein weiteres Grünzeug für eine gesunde Verdauung ist die Kamille. Sie wirkt ähnlich wie Pfefferminze krampflösend und entzündungshemmend.

Heilpflanzen vom Balkon: Die wüchsige Minze.

Der „Schlaf-gut-Kasten“

Die tagtäglichen Herausforderungen des Lebens lassen uns nachts oft nicht ruhig schlafen. Dagegen helfen natürliche Einschlafhilfen. Jede/r kennt Baldrian noch aus seiner Kindheit. Wann immer man nicht schlafen konnte oder vor einer Prüfung nervös war, hat uns Mama Baldrian-Tropfen gegeben. Ebenso wenig darf Johanniskraut in diesem Kasten fehlen. Es wirkt stimmungsaufhellend und wird auch in der Schulmedizin zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen eingesetzt. Wenn ihr einmal nicht so gut drauf seid oder euch etwas zu sehr beschäftigt, macht euch doch einen entspannenden Johanniskraut-Tee – mit euren selbstgezogenen Blättern gar kein Problem mehr. Lavendel komplettiert euren beruhigenden Kräuterkasten.

Sehr beliebt ist der Lavendel.
Lavendel

Der „Speziell-für-Frauen-Kasten“

Lavendel wirkt auch gegen typische Menstruationsbeschwerden. Zitronenmelisse hat außerdem eine beruhigende und krampflösende Funktion bei Regelschmerzen. Was viele vielleicht nicht wissen, ist, dass Petersilie nicht nur eine tolle Garnierung für Mahlzeiten und ideales Meerschweinchen-Futter darstellt, sondern auch als Menstruationstee wahre Wunder wirkt. Also nichts wie rauf damit auf den Kräuterbalkon.

Natürlich solltet ihr euch informieren, welche Kräuter gut nebeneinander wachsen, bevor ihr mit euren Kummerkästen startet. Sollten die von euch gewünschten Pflänzchen in der von euch gewünschten Ordnung nicht gut harmonieren, müsst ihr sie eventuell an einen anderen Platz stellen oder ein bisschen durchtauschen. Wie so oft: Probieren geht über Studieren!

Heilpflanzen vom Balkon - Hier die Zitronenmelisse
Zitronenmelisse

Gutes will gehegt und gepflegt werden

Wenn ihr gesunde, unbedenkliche Kräuter haben wollt, die euch im Notfall Linderung verschaffen, ist ein hauseigener Kräuterbalkon das Beste. Allerdings brauchen die Pflänzchen einiges an Pflege: Regelmäßiges Gießen, richtiger Dünger und genügend Sonnenlicht gehören zu den Grundbedürfnissen. Wenn diese nicht erfüllt werden, gedeihen die grünen Helferlein vielleicht nicht so, wie ihr es gerne hättet.

Ihr werdet aber zusehends Gefallen daran finden, euch um eure neuen Mitbewohner zu kümmern. Was gibt es Schöneres, als nach getaner Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte zu ernten? Das Tolle an einem Balkonbeet ist vor allem, dass ihr auch bei nicht so idealem Wetter garteln könnt – und wenn es dann doch mal wie aus Eimern regnet, setzt ihr euch einfach mit einem selbstgemachten Heilkräuter-Tee ins kuscheligste Eck eures Balkons und genießt die Idylle, die euch eure Pflanzen-Zöglinge bieten.

Welche Heilkräuter wachsen auf Deinem Balkon?

knautschohr Eichhörnchen Logo

Bio-Balkon

News und Kongress

Erfahre wie Du mitten in der Stadt Natur erlebst, förderst und ganzjährig vitale Kräuter, Gemüse und Obst erntest. Du erhältst 1x im Monat eine E-Mail mit Tipps, Tricks, exklusiven Angeboten und kostenlosen Zugang zum 6. Online Bio-Balkon Kongress „Kann man Tiere pflanzen?“ (26.2. bis 7.3.).

Der Versand erfolgt im Rahmen der Datenschutzerklärung.

Bio-Balkon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!